09.07.2015
aero.de

VerkaufNeuer Anlauf für Privatisierung von Adria Airways

Vor drei Jahren verlief ein Privatisierungsversuch im Sand. Jetzt steht die slowenische Fluggesellschaft Adria Airways erneut zum Verkauf.

Bombardier CRJ900 Adria Airways

Ein Bombardier CRJ900 von Adria Airways. Foto und Copyright: Bombardier  

 

Auf ihrer Internetseite schreibt die staatliche Beteiligungsgesellschaft SDH 91,58 Prozent der Adria-Airways-Anteile gegen Gebot aus. Interessenten sollen sich an die Unternehmensberatung KPMG wenden.

Es ist ein neuer Anlauf zur Privatisierung des Star-Alliance-Mitglieds. Der erste im Jahr 2012, als die SDH 74,8 Prozent der Airline anbot, verlief erfolglos. Damals sollen sich zwar etwa zehn Investoren näher mit Adria Airways befasst letztlich aber nur unverbindliche Gebote abgegeben haben.

Adria Airways beförderte 2014 1,1 Millionen Passagiere. Ihre 30 Ziele fliegt Adria derzeit mit zwölf Flugzeugen an, darunter drei Airbus A319, eine A320 und sechs CRJ900.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
aero.de/Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Adria Airways verkauft Regionaljets Falko übernimmt Bombardier-CRJ900-Flotte

24.04.2014 - Das britische Leasingunternehmen Falko Regional Aircraft Limited nimmt den Bombardier CRJ900 NextGen in seine Flotte auf. … weiter

Germanwings-Flug 4U9525 Zweiter Jahrestag des Absturzes

24.03.2017 - Vor zwei Jahren stürzte eine Germanwings-Maschine in den Französischen Seealpen ab. Alle 150 Flugzeuginsassen kamen ums Leben. … weiter

neo-Großkunde leidet unter Getriebefan-Kinderkrankheiten IndiGo beschränkt Reiseflughöhe ihrer A320neo

24.03.2017 - Die indische Fluggesellschaft IndiGo hat ihre Piloten angewiesen, als maximale Reiseflughöhe ihrer Airbus A320neo nur noch auf 30.000 Fuß zu steigen, um die Triebwerke der neuen Zweistrahler zu … weiter

Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

Temperaturempfindliche Fracht Lufthansa Cargo Cool Center in Frankfurt wird ausgebaut

24.03.2017 - Am 22. März hat Lufthansa Cargo in Frankfurt mit dem Ausbau des Cool Centers begonnen. Ab Spätsommer dieses Jahres sollen hier weitere 8.000 Quadratmeter für Kühlfracht, wie beispielsweise … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App