22.11.2013
FLUG REVUE

Bestellung von drei Airbus A330Air Algérie baut Flotte aus

Die nordafrikanische Fluggesellschaft will ihre A330-Flotte um drei weitere Exemplare erweitern. Gleichzeitig betreibt Air Algérie weiterhin die Boeing 767-300.

Airbus A330-200 Air Algérie

Airbus A330-200 in den Farben von Air Algérie. Foto und Copyright: Airbus  

 

Air Algérie hat zur Unterstützung ihrer Wachstumspläne auf der Dubai Airshow eine Memorandum of Understanding zu Kauf von drei Airbus A330-200 unterzeichnet. Die neuen Flugzeuge sind für den Einsatz im Mittel- und Langstreckenverkehr ab der Air-Algérie-Drehscheibe in Algier vorgesehen. Air Algérie betreibt bereits fünf Airbus A330. 

„Wir erweitern unsere kommerzielle Strategie, um unsere Marktposition durch die Ausweitung des Streckennetzes von Air Algérie auf den Langstreckenverkehr zu stärken. Mit den Flugzeugen der A330-Familie können wir unsere Pläne nun umsetzen“, sagte Boultif Mohamed Salah, CEO von Air Algérie. „Mit der neuen A330-Bestellung bekräftigen wir unsere Wahl einer Flugzeugfamilie, die uns schon jetzt dabei hilft, unsere ehrgeizigen Expansionspläne auf nachhaltige und rentable Weise zu verwirklichen.“

John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus, sagte: „Die Flugzeuge der A330-Familie gehören zum erfolgreichen Programm von Großraumflugzeugen, die sich durch unschlagbare Wirtschaftlichkeit, Vielseitigkeit und Treibstoffeffizienz auszeichnen. Air Algérie gehört zu unseren wichtigsten Partnern, die als Airline mit der A330 expandiert sind. Für uns ist dies eine Bestätigung, da wir laufend in die A330 investieren, um ihre überragende Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit weiterhin zu gewährleisten.“ Bisher verbucht Airbus Bestellungen für mehr als 1200 Flugzeuge. Air Algérie wurde 1947 gegründet und fliegt heute eine Flotte von fünf Airbus A330, fünf Boeing 737-600, 18 Boeing 737-800, vier Boeing 767-300 und zwölf ATR 72-500.

flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Roboter arbeitet schneller und sauberer Airbus Bremen bohrt magnetisch

14.03.2017 - Noch in diesem Jahr beginnt in Bremen ein neuartiger Bohrroboter für Nietlöcher seine Arbeit, der durch seine schwingende Bewegung feiner bohrt und keinen unerwünschten Staub mehr erzeugt. … weiter

Erster Großraumjet aus der Neubestellung Iran Air übernimmt ersten Airbus A330

10.03.2017 - Am Freitag hat Iran Air in Toulouse ihren ersten Airbus A330-200 aus der jüngsten Neubestellung feierlich übernommen. Am Sonnabend wird der neue Großraum-Zweistrahler in Teheran erwartet. … weiter

Flugzeugstrukturen für Airbus und Bombardier RUAG eröffnet Werk in Ungarn

02.03.2017 - Der Schweizer Technologiekonzern RUAG baut seine Produktionskapazitäten im Bereich Flugzeugstrukturbau aus. Im ungarischen Eger wurde ein neuer Fertigungsstandort eingeweiht. … weiter

Berlin – Arktis – Berlin Sonderflug zum Nordpol

22.02.2017 - Airberlin bietet zum zehnten Mal einen Flug über die Arktis und den Nordpol an. Der zwölfstündige Sonderflug mit einem Airbus A330-200 startet am 1. Mai von Berlin-Tegel. … weiter

Drei zusätzliche Airbus A330-200 airberlin erweitert Langstreckenflotte

16.02.2017 - Mit drei zusätzlichen Airbus A330 lässt airberlin ihre Langstreckenflotte ab dem Sommer auf 17 Großraumjets wachsen. Vor allem die USA-Verbindungen sollen davon profitieren. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App