22.11.2013
FLUG REVUE

Bestellung von drei Airbus A330Air Algérie baut Flotte aus

Die nordafrikanische Fluggesellschaft will ihre A330-Flotte um drei weitere Exemplare erweitern. Gleichzeitig betreibt Air Algérie weiterhin die Boeing 767-300.

Airbus A330-200 Air Algérie

Airbus A330-200 in den Farben von Air Algérie. Foto und Copyright: Airbus  

 

Air Algérie hat zur Unterstützung ihrer Wachstumspläne auf der Dubai Airshow eine Memorandum of Understanding zu Kauf von drei Airbus A330-200 unterzeichnet. Die neuen Flugzeuge sind für den Einsatz im Mittel- und Langstreckenverkehr ab der Air-Algérie-Drehscheibe in Algier vorgesehen. Air Algérie betreibt bereits fünf Airbus A330. 

„Wir erweitern unsere kommerzielle Strategie, um unsere Marktposition durch die Ausweitung des Streckennetzes von Air Algérie auf den Langstreckenverkehr zu stärken. Mit den Flugzeugen der A330-Familie können wir unsere Pläne nun umsetzen“, sagte Boultif Mohamed Salah, CEO von Air Algérie. „Mit der neuen A330-Bestellung bekräftigen wir unsere Wahl einer Flugzeugfamilie, die uns schon jetzt dabei hilft, unsere ehrgeizigen Expansionspläne auf nachhaltige und rentable Weise zu verwirklichen.“

John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus, sagte: „Die Flugzeuge der A330-Familie gehören zum erfolgreichen Programm von Großraumflugzeugen, die sich durch unschlagbare Wirtschaftlichkeit, Vielseitigkeit und Treibstoffeffizienz auszeichnen. Air Algérie gehört zu unseren wichtigsten Partnern, die als Airline mit der A330 expandiert sind. Für uns ist dies eine Bestätigung, da wir laufend in die A330 investieren, um ihre überragende Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit weiterhin zu gewährleisten.“ Bisher verbucht Airbus Bestellungen für mehr als 1200 Flugzeuge. Air Algérie wurde 1947 gegründet und fliegt heute eine Flotte von fünf Airbus A330, fünf Boeing 737-600, 18 Boeing 737-800, vier Boeing 767-300 und zwölf ATR 72-500.

flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Restrukturierung der Airbus-Konzernspitze Enders schließt betriebsbedingte Kündigungen nicht aus

05.12.2016 - Airbus-Konzernchef Tom Enders hat im Rahmen der Umstrukturierungen betriebsbedingte Kündigungen nicht ausgeschlossen. … weiter

Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

21.11.2016 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Seit dem produzierte der europäische Flugzeugbauer fast 10000 Flugzeuge. Aber welche sind die meistgebauten … weiter

Nur noch A380 und Boeing 777 Emirates stellt letzte A330 und A340 außer Dienst

11.11.2016 - Die Golf-Airline verjüngt ihre Flotte weiter und setzt nun ausschließlich auf Airbus A380 und Boeing 777. … weiter

Nördlichste Airline der Welt Air Greenland im Wandel

09.11.2016 - Air Greenland ist die profitable Lebensader Grönlands, steht aber vor großen Veränderungen. … weiter

Neues Indien-Ziel ab Dezember 2016 Korean Air nimmt Delhi ins Programm

09.11.2016 - Die koreanische Fluggesellschaft Korean Air nimmt ab Dezember das indische Ziel Delhi ins Programm. Die neue Route wird mit dem Airbus A330-200 bedient. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App