09.06.2015
FLUG REVUE

Mehr Frachtkapazität nach ZentralasienAir Astana stellt Deutschland-Verbindung von der 757 auf größere 767 um

Air Astana, die nationale Fluggesellschaft Kasachstans, setzt neuerdings täglich die Boeing 767-300ER auf der Strecke von Frankfurt am Main nach Astana und Almaty ein. Mit dem neuen Großraumjet wollen die Kasachen vor allem ihre Frachtkapazität deutlich erhöhen.

Boeing 767-300ER Air Astana Winglets

Air Astana hat ihre Frankfurt-Verbindung auf ihren neuen Großraum-Zweistrahler Boeing 767-300ER umgestellt. Foto und Copyright: Air Astana  

 

Im Vergleich zur bislang eingesetzten Boeing 757-200 mit 2,6 Tonnen Zuladung und 16 Kubikmeter Frachtraumvolumen komme die Boeing 767-300 nun auf acht Tonnen Zuladung und 48 Kubikmeter Frachtraumvolumen, meldete Air Astana. Damit könne man nun erheblich mehr Fracht zwischen Deutschland und Kasachstan befördern. Das wachsende Frachtgeschäft von Air Astana wird durch Kales Airline Services betreut.            

Air Astana ist ein Joint Venture zwischen Kasachstans National Wealth Fund Samruk Kazyna und BAE Systems mit einem jeweiligen Aktienanteil von 51 und 49 Prozent. Die 2002 gegründete Air Astana bedient ein Netz von 64 Destinationen, die über die drei Drehkreuze Almaty, Astana und Atyrau verknüpft werden. Die Fluggesellschaft betreibt eine Flotte von 30 Jets, darunter Boeing 767-300ER, Boeing 757-200, Airbus A320 und Embraer 190. Air Astana hat mehrfach den IATA International Safety Audit (IOSA) absolviert und ist nach „EASA Part 145“ zertifiziert. Air Astana wurde als erste Fluggesellschaft in den GUS-Staaten und Osteuropa mit 4 Sternen der Unternehmensberatung Skytrax sowie drei Jahre in Folge als „Best Airline in Central Asia and India“ ausgezeichnet.



Weitere interessante Inhalte
Leisere Landeanflüge Piloten-Assistenzsystem des DLR bewährt sich

25.11.2016 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat im September das Low Noise Augmentation System (LNAS) bei Flugtests erprobt. Nun wurden erste Ergebnisse veröffentlicht. … weiter

Anbindung an Drehkreuz Mit Lufthansa von Paderborn nach Frankfurt

16.11.2016 - Ab März 2017 fliegt Lufthansa vom Paderborn-Lippstadt Airport nach Frankfurt. Damit ist der Regionalflughafen künftig an beide Lufthansa-Drehkreuze angebunden. … weiter

Neubau erhält noch mehr Fläche für Lounges Fraport stockt künftiges Terminal 3 auf

11.11.2016 - Die Fraport AG will ihr neues Terminal 3 am Süden des Frankfurter Flughafens um eine Etage erhöhen. Damit haben die als Hauptnutzer angepeilten Nahost-Airlines noch mehr Fläche für Lounges zur … weiter

Werbekampagne mit Präsidentenfoto Ryanair wirbt mit Trump

10.11.2016 - Die für ihre schlagfertig-aggressive Werbung bekannte irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair nutzt den frisch gekürten US-Präsidenten Donald Trump bereits als Werbegesicht. … weiter

LH-"Bobbies" fliegen als Paar nach Orlando Lufthansa-737 auf dem Weg nach Florida

07.11.2016 - Zwei frisch ausgemusterte Lufthansa-Boeing 737 machten sich am Montag auf die letzte Etappe ihres Überführungsfluges von Frankfurt nach Orlando. Die beiden "Bobbies" überquerten auch den Atlantik als … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App