10.07.2014
FLUG REVUE

Airline will effizienter werdenAir Baltic rüstet Piloten mit iPad aus

Die lettische Fluggesellschaft Air Baltic hat ihre Piloten mit Apple iPads ausgestattet. Damit will die Airline zum einen ihre betriebliche Effizienz steigern und zum anderen Papier- und Kraftstoffverbrauch reduzieren.

air-baltic-piloten-ipad

Ab sofort nutzen die Piloten von Air Baltic elektronische Unterlagen für ihre Flüge. Foto und Copyright: Air Baltic  

 

Martin Gauss, CEO von Air Baltic, sagte zu dieser Modernisierungsmaßnahme: „Wir haben die Tablets eingeführt, um die schweren Flugtaschen der Piloten zu ersetzen, in denen bislang Flugunterlagen, Handbücher, Navigations- und Referenzmaterial in Papierform mitgeführt wurden. Sobald das Projekt vollständig ausgerollt ist, werden wir mit den iPads etwa zwei Millionen Seiten Papier pro Jahr einsparen.“
Die Pilotentaschen wiegen 10 bis 15 kg. Ersetzen die Piloten sie durch die so genannten „electronic flight bags“, reduziert sich laut Air Baltic die Gewichtsbelastung auf 0,7 kg und der Treibstoffverbrauch sinke. Zugleich helfen die iPads, im engen Cockpit Platz zu sparen.

Die Umstellung auf elektronisches Referenzmaterial ist nicht nur effizienter, sondern hilft gleichzeitig die Pünktlichkeit der Airline weiter zu verbessern.  Pauls Cālītis, Senior Vice President Flight Operations, erläutert: „Die elektronische Flugtasche ist eine weitere grüne Initiative, die wir bei Air Baltic auch in Zukunft mit neuen Services sowie Innovationen im Flugbetrieb fortsetzen wollen. Wir freuen uns, als erste Fluglinie in der Region die Arbeitsprozesse unserer Piloten durch die Tablets zu modernisieren.“ Air Baltic hatte im vergangenen Jahr auch das AMBER-Projekt (Ankunfts-Modernisierung für eine bessere Effizienz in Riga) gestartet, um CO2-Emissionen und Lärmbelastung am Flughafen und in der unmittelbaren Umgebung zu reduzieren.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
airBaltic Mit der CS300 von Riga nach Abu Dhabi

27.02.2017 - Die lettische Fluggesellschaft verbindet in Kooperation mit Etihad Airways von Oktober an Riga und Abu Dhabi - mit ihren neuen Bombardier CS300. … weiter

Neuer Bombardier-Zweistrahler CS300 ab Mitte Dezember im Liniendienst bei airBaltic

15.11.2016 - In wenigen Wochen übergibt Bombardier die erste große CSeries an airBaltic. Der Termin und das Ziel des ersten Linienflugs stehen auch schon fest. … weiter

Bombardier CSeries Streckenerprobung mit der CS300

14.10.2016 - Beim CS300-Erstkunden airBaltic wurden probeweise künftige Strecken mit dem zweiten Prototypen abgeflogen. Die ersten sechs airBaltic-Piloten haben ihr Type Rating für die große CSeries. … weiter

EASA-Anerkennung der Musterzulassung Grünes Licht für Bombardier CS300

10.10.2016 - Die große CSeries kommt ihrer Indienststellung bei airBaltic einen Schritt näher. Die europäische Flugsicherheitsagentur EASA hat die von Transport Canada erteilte Musterzulassung bestätigt. … weiter

Business-Plan Horizon 2021 Air Baltic 2015 mit Rekordgewinn

13.05.2016 - Die lettische Fluggesellschaft Air Baltic hat im Gesamtjahr 2015 einen Nettogewinn von 19,5 Mio. Euro erzielt und damit das Ergebnis aus dem Vorjahr von 10,7 Mio. Euro deutlich übertroffen. Der Umsatz … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App