05.11.2015
aero.de

AirlinesAir Baltic sichert Finanzierung für CSeries

Nicht nur Bombardier erhält staatliche Hilfen für die CSeries. Auch Air Baltic braucht öffentliches Geld, um ihren Programmauftrag zu stemmen.

Air Baltic Bombardier CS300

Bombardier CS300 im Design von Air Baltic. Foto und Copyright: Bombardier  

 

Seit Dienstag steht der vorher latent gefährdete CSeries-Auftrag von Air Baltic wieder auf festen Füßen. Lettland will der Airline finanziell aushelfen und lässt zusätzlich einen Investor an Bord.

Der deutsche Geschäftsmann Ralf-Dieter Montag-Girmes soll für 52 Millionen Euro einen Minderheitsanteil erwerben. Lettland will diesen Einstieg als Brückenlösung verstanden wissen, bis ein strategischer Partner für Air Baltic gefunden ist. Dann kann der Staat den Anteil zurückkaufen.

Lettland gehören 99,8 Prozent der Airline. Die Regierung verständigte sich am Dienstag darauf, Air Baltic für eine Flottenerneuerung 80 Millionen Euro zur Verfügung zu stellen. "Das erlaubt es uns, den Kauf von Bombardier-Flugzeugen zu finanzieren", sagte Air-Baltic-Chef Martin Gauss.

Air Baltic hat 13 CSeries bestellt und erwartet das erste Flugzeug im September 2016. Ein negatives Eigenkapital von 75 Millionen Euro erschwerte Air Baltic eine Fremdfinanzierung der Flugzeuge. Das lettische Parlament muss der Lösung noch zustimmen.

Bombardier kündigte im Oktober an, 49,5 Prozent des CSeries-Programms für eine Milliarde US-Dollar an die Provinzregierung Quebec zu verkaufen. Zeitgleich schrieb der Konzern 3,2 Milliarden US-Dollar auf die finanziell aus dem Ruder gelaufene Neuentwicklung ab.

Der letzte CSeries-Auftrag ging bei Bombardier im September 2014 von der australischen Macquarie Group ein.

aero.de/Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Instandhaltung von Getriebefan-Triebwerken Lufthansa Technik und MTU gründen Gemeinschaftsunternehmen

21.02.2017 - Lufthansa Technik und MTU Aero Engines haben am Montag eine Vereinbarung zur Gründung eines Joint Ventures unterzeichnet. Das neue Unternehmen soll Triebwerke der PW1000G-Familie instand halten. … weiter

WHO-Konsultationsverfahren beantragt Brasilien geht gegen Subventionen für Bombardier vor

09.02.2017 - Mit Unterstützung von Embraer hat Brasilien am Mittwoch bei der Welthandelsorganisation (WHO) offiziell Konsultationen mit der kanadischen Regierung bezüglich der Subventionen für die C-Series … weiter

Geld von der kanadischen Regierung Bombardier erhält Millionenkredit

08.02.2017 - Der finanziell angeschlagene Flugzeughersteller bekommt eine kräftige Finanzspritze vom kanadischen Staat, allerdings weniger als erhofft. … weiter

PW1000G für A320neo und CSeries Pratt & Whitney liefert zu wenige Getriebefans

27.01.2017 - Der US-Triebwerkshersteller Pratt & Whitney hat 2016 das bereits gesenkte Auslieferungsziel von 150 Getriebefans verfehlt. Nur 138 der neuen Triebwerke für Airbus A320neo und Bombardier CSeries wurden … weiter

Lauberhornrennen Swiss fliegt mit Patrouille Suisse

13.01.2017 - Im Rahmen des Lauberhornrennens plant die Schweizer Fluggesellschaft auch dieses Jahr einen Schauflug. Eine CS100 wird dabei zusammen mit der Kunstflugstaffel der Schweizer Luftwaffe auftreten. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App