21.03.2014
FLUG REVUE

Verbindungen zwischen Riga und Abu DhabiAir Baltic und Etihad Airways erweitern Codeshare-Abkommen

Die lettische Fluggesellschaft Air Baltic erweitert ihr Codeshare-Abkommen mit der arabischen Airline Etihad Airways, um Flugstrecken von Amsterdam, Brüssel, Frankfurt, München und Zürich nach Abu Dhabi und Riga anbieten zu können.

Boeing 737 Air Baltic Olympia Sotschi

Die Boeing 737 von Air Baltic trägt Sondermarkierungen zur Olympiade in Sotschi. Foto und Copyright: Air Baltic  

 

Vorbehaltlich der erforderlichen Genehmigungen bieten Air Baltic und Etihad Airlines künftig 37 Flugverbindungen pro Woche zwischen Riga und Abu Dhabi an. Die Flüge zwischen diesen Städten sind mit den Codes „BT“ bzw. „EY“ beider Fluggesellschaften gekennzeichnet. Der Air Baltic-Flugcode „BT“ kennzeichnet bereits die Etihad-Flüge zwischen Abu Dhabi und Maskat, während Etihad seinen Code „EY“ auf Air Baltic-Flüge zwischen Riga und zehn nordeuropäischen Städten setzt. Mit weiterer staatlicher Genehmigung plant Etihad Airways die Kennzeichnung von Air Baltic-Flügen nach Kiew, Tiflis, Palanga und Göteborg.

Air Baltic ist in Riga beheimatet und wurde 1995 gegründet. Mehrheitseigner ist der lettische Staat mit 99,8 Prozent der Anteile. Die Airline bietet Nonstop-Flüge ab Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Wien und Zürich nach Riga. Die Air Baltic-Flotte besteht aus 25 Flugzeugen - fünf Boeing 737-500, acht Boeing 737-300 und zwölf Bombardier Q400Next Gen.

flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
airBaltic Mit der CS300 von Riga nach Abu Dhabi

27.02.2017 - Die lettische Fluggesellschaft verbindet in Kooperation mit Etihad Airways von Oktober an Riga und Abu Dhabi - mit ihren neuen Bombardier CS300. … weiter

Bestellungen Boeing 787-10: Die Kunden des Dreamliners

21.02.2017 - Boeing hat bislang 165 Bestellungen für die 787-10 erhalten. Die Auslieferung der längsten Version der Dreamliner-Familie ist für 2018 geplant. Hier sehen Sie die Kunden. … weiter

Erste Stufe einer "neuen Beziehung" Lufthansa und Etihad arbeiten enger zusammen

01.02.2017 - Flüge von Lufthansa und Etihad nach Asien, Deutschland und Nordamerika werden, vorbehaltlich der behördlichen Freigabe, künftig im Codeshare angeboten. Dies ist nur ein Teil einer neuen … weiter

Strategiewechsel in Abu Dhabi? Etihad-Chef Hogan tritt zurück

24.01.2017 - Der Luftfahrtkonzern Etihad Group aus Abu Dhabi hat bekannt gegeben, dass sein bisheriger Präsident und Vorstandschef James Hogan in der zweiten Jahreshälfte 2017 ausscheidet. … weiter

Italienische Presse meldet angebliche Pläne Will Etihad bei Lufthansa einsteigen?

17.01.2017 - Etihad Airways könnte, laut unbestätigten italienischen Medienberichten, als Großaktionär bei der Deutschen Lufthansa einsteigen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App