05.03.2010
FLUG REVUE

Air Berlin baut Israel-Angebot deutlich aus

Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft erhöht die Zahl ihrer Flüge ab Berlin, Düsseldorf, Köln/Bonn und München nach Israel. Auf den Flügen nach Tel Aviv wird künftig, erstmals auf Mittelstrecken, auch eine Business Class angeboten.<br />

Ab Sommer 2010 fliege Air Berlin neun Mal in der Woche nonstop von Deutschland nach Israel, teilte die Fluggesellschaft heute mit. Zu den zwei bestehenden Tel Aviv-Flügen aus Berlin komme ab Mai eine dritte Nonstop-Verbindung. Air Berlin-Passagiere aus Köln und aus München erreichten ab März 2010 jeweils zwei Mal in der Woche nonstop Tel Aviv. Ab Juni 2010 kämen noch zwei wöchentliche Flüge von Düsseldorf nach Tel Aviv hinzu. Anschlussflüge gebe es aus verschiedenen deutschen Städten.

Auf den Tel Aviv-Strecken von Berlin, Düsseldorf und München biete Air Berlin, erstmalig auch auf der Mittelstrecke, ab sofort auch Plätze in der Business Class an. Zum Service in der Business Class gehörten auf dieser Strecke unter anderem eine noch umfangreichere Auswahl koscheren Essens, eine kostenlose Sitzplatzreservierung, 30 Kilo Freigepäck, Zugang zu Lounges, erweitertes On-Board-Entertainmentprogramm sowie eine große deutsche und englische Zeitungsauswahl.

Alle Flüge nach Tel Aviv seien ab sofort im Internet, Call-Center und im Reisebüro buchbar. Die Ticketpreise starteten ab 99 Euro in der Economy Class und ab 599 Euro in der Business Class inklusive Steuern, Gebühren und Meilen.



Weitere interessante Inhalte
Ryanair will Lufthansa-Übernahme verhindern Kartellbeschwerde gegen airberlin-Hilfen

16.08.2017 - Die irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair hat bei der EU-Kommission Beschwerde gegen die Bundeshilfen für airberlin eingereicht. Die Hilfen verstießen gegen Wettbewerbsrecht und dienten nur … weiter

Flugverkehr geht weiter airberlin stellt Insolvenzantrag

15.08.2017 - Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft airberlin hat am Dienstag ein Insolvenzverfahren eröffnet. Dieser Schritt erfolgte, nachdem Großinvestor Etihad das Ende seiner finanziellen Unterstützung … weiter

Jahresbilanz 2016 Etihad meldet Milliardenverlust

27.07.2017 - Etihad Airways aus Abu Dhabi meldet für ihr Geschäftsjahr 2016 einen Milliardenverlust. Die Airline ist unter anderem Großinvestor bei airberlin. … weiter

Neue Probleme für airberlin Aus für Kombination von TUIfly und Niki

08.06.2017 - Die TUI Group und die Etihad Aviation Group werden ihre Verhandlungen über das geplante Joint Venture zwischen der deutschen Flug-Tochter TUI fly und Niki nicht fortführen, so TUI heute. … weiter

James Hogan verlässt das Unternehmen Etihad-Gruppe baut Führung um

09.05.2017 - Die Etihad Aviation Group aus Abu Dhabi hat Ray Gammel übergangsweise zum neuen Vorstandsvorsitzenden der Gruppe ernannt und angekündigt, dass der bisherige Präsident und Vorstandschef James Hogan das … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot