18.05.2010
FLUG REVUE

Air Berlin mit mehr Italien-Verbindungen ab der Schweiz

Air Berlin verstärkt ihre Präsenz zwischen Italien und der Schweiz und bietet fünf neue Destinationen auf der Apenninenhalbinsel. Die Anzahl der Verbindungen zwischen der Schweiz und Italien steigt somit auf 20 pro Woche.

"Um unsere Position im europäischen Wettbewerb nachhaltig stärken zu können, müssen wir uns in unseren Kernmärkten, zu denen die Schweiz und Italien gehören, entsprechend aufstellen und unsere Marktchancen wahrnehmen", sagte Joachim Hunold, CEO Air Berlin, auf der heutigen Pressekonferenz in Zürich. "Die kontinuierliche Erweiterung unseres Angebotes zwischen Italien, der Schweiz, Österreich und Deutschland stellt dafür die Weichen und hat uns unsere Position als führender deutscher Carrier in Italien gesichert", erklärte Hunold weiter.

Air Berlin fliegt erstmals von Zürich nach Bari, Neapel, Palermo und Rimini. Fluggäste haben die Möglichkeit, die italienische Hafenstadt Bari und die sizilianische Hauptstadt Palermo jeweils dreimal pro Woche zu erreichen. Nach Neapel geht es zweimal pro Woche und Rimini wird jeden Sonntag angeflogen.

Ab Zürich stockt die Airline bereits bestehende Verbindungen nach Italien auf. Nach Lamezia Terme und nach Olbia geht es nun zweimal anstatt wie bisher einmal pro Woche. Nach Catania bietet Air Berlin drei anstatt wie bisher zwei wöchentliche Flüge von Zürich aus an.

Flüge nach Catania existieren erstmals auch vom Flughafen Basel-Mulhouse-Freiburg. Dorthin startet die Air Berlin immer freitags und sonntags. Ebenfalls buchbar sind die Flüge vom EuroAirport nach Rimini und Lamezia Terme, die jeweils samstags und sonntags angeboten werden.



Weitere interessante Inhalte
Nahost-Airline vergibt Cockpitjobs Qatar Airways sucht airberlin-Piloten

18.08.2017 - Kurz nach der Insolvenz-Nachricht von airberlin hat Qatar Airways in Berlin zwei Rekrutierungs-Veranstaltungen für Piloten der deutschen Fluggesellschaft angesetzt. … weiter

Ryanair will Lufthansa-Übernahme verhindern Kartellbeschwerde gegen airberlin-Hilfen

16.08.2017 - Die irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair hat bei der EU-Kommission Beschwerde gegen die Bundeshilfen für airberlin eingereicht. Die Hilfen verstießen gegen Wettbewerbsrecht und dienten nur … weiter

Flugverkehr geht weiter airberlin stellt Insolvenzantrag

15.08.2017 - Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft airberlin hat am Dienstag ein Insolvenzverfahren eröffnet. Dieser Schritt erfolgte, nachdem Großinvestor Etihad das Ende seiner finanziellen Unterstützung … weiter

Jahresbilanz 2016 Etihad meldet Milliardenverlust

27.07.2017 - Etihad Airways aus Abu Dhabi meldet für ihr Geschäftsjahr 2016 einen Milliardenverlust. Die Airline ist unter anderem Großinvestor bei airberlin. … weiter

Neue Probleme für airberlin Aus für Kombination von TUIfly und Niki

08.06.2017 - Die TUI Group und die Etihad Aviation Group werden ihre Verhandlungen über das geplante Joint Venture zwischen der deutschen Flug-Tochter TUI fly und Niki nicht fortführen, so TUI heute. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot