06.08.2008
FLUG REVUE

6.8.2008 - Air Berlin Zahlen JuliAir Berlin steigert Umsatz pro Sitzplatzkilometer

Air Berlin hat im Juli zwar einen leichten Rückgang bei den Passagierzahlen verzeichnet, dafür aber den Umsatz pro Sitzplatzkilometer erhöht.

A320 Air Berlin

airberlin  

 

Wie das Unternehmen mitteilte, wurde die Kapazität um 40.000 Plätze (1,1 Prozent) reduziert.

Die Zahl der Passagiere sank zwar um 1,4 Prozent auf 2.908.018 (07/2007: 2.948.315) und die Auslastung um 0,3 Prozentpunkte von 83,6 auf 83,3 Prozent.  Der Umsatz pro angebotenem Sitzplatzkilometer ("Yield per ASK") erhöhte sich im Monatsvergleich um 14,6 Prozent auf 5,86 Eurocent (07/2007: 5,11 Eurocent). Air Berlin-CEO Joachim Hunold erklärte: "Gerade die Juli-Zahlen zeigen, dass unser Effizienzprogramm greift - zumal unsere Kunden unser gutes Preis-Leistungs-Verhältnis schätzen."

Insgesamt hat Air Berlin in den ersten sieben Monaten des Jahres 2008 5,1 Prozent mehr Passagiere befördert als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Gästezahl stieg von 15.615.031 auf 16.403.054. Die Auslastung der Flugzeuge erhöhte sich im Sieben-Monats-Vergleich um 2,5 Prozentpunkte von 75,6 auf 78,1 Prozent.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot