14.07.2008
FLUG REVUE

14.7.2008 - Air Berlin GBASAir Berlin testet GBAS auf der 737NG

Air Berlin hat vom Luftfahrtbundesamt die Zustimmung für Anflüge mit dem satellitengestützten Navigationssystem GBAS (Ground Based Augmentation System) erhalten.

AirBerlinA320

 

 

Wie die Airline weiter mitteilte, ist das GBAS seit Juni 2007 zusätzlich zum aktuell eingesetzten ILS auf den Boeing 737NG-Neuauslieferungen der Air Berlin-Gruppe installiert.

GBAS-Evaluierungsanflüge, auf denen beide Systeme parallel eingesetzt werden, sind für die mit GBAS-Bodenstationen ausgerüsteten Flughäfen in Bremen und Malaga geplant.  Das neue System ist in Anschaffung und Wartung der Bodenstationen günstiger als ILS und ermöglicht künftig präzisere und effektivere Anflugverfahren.

Bei GBAS wird das Navigationssignal von Satelliten durch einen zusätzliche Bodenstation abgeglichen. Dies erhöht die Sicherheit und Präzision der Anflüge. Außerdem lassen sich mit GBAS auch flexible Anflüge realisieren. An der Umsetzung und dem breiten Einsatz des Systems wird in Europa derzeit an vielen Stellen geforscht.



Weitere interessante Inhalte
Abspaltung der Tochter für touristische Flüge airberlin verkauft NIKI an Etihad

05.12.2016 - airberlin hat am Montag den Verkauf ihrer Anteile an NIKI bekannt gegeben. Für 300 Mio. Euro steigt Etihad bei der österreichischen Airline mit EU-Verkehrsrechten ein, ohne damit juristisch "die … weiter

Lufthansa Technik Royal Jet erhält umgebaute Luxus-737

29.11.2016 - Lufthansa Technik hat den zweiten neu ausgestatteten Boeing Business Jet (BBJ) an das VVIP-Charterflugunternehmen aus Abu Dhabi ausgeliefert. … weiter

airberlin Nicht ohne meinen Christbaum

28.11.2016 - Im Dezember können airberlin-Passagiere auf internationalen Flügen kostenlos einen Weihnachtsbaum mitnehmen. … weiter

Flughafen Son Sant Joan Germania eröffnet Basis auf Mallorca

18.11.2016 - Die deutsche Fluggesellschaft stationiert ab Sommer 2017 ein Flugzeug in Palma de Mallorca. … weiter

Airlines United steigt von 737-700 auf 737 MAX um

16.11.2016 - United Continental nimmt Abstand von 65 Boeing 737-700, die man Anfang des Jahres in zwei Aufträgen bestellte. Anstelle der 737-700 wird Boeing nächstes Jahr vier 737-800 und zu einem späteren … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App