02.09.2010
FLUG REVUE

Air Berlin verlängert Trainingsvertrag bei Lufthansa Flight TrainingAir Berlin verlängert Vertrag mit Lufthansa Flight Training

Die Air Berlin Group wird auch künftig die Trainingseinrichtungen von Lufthansa Flight Training zur Ausbildung und Qualifizierung ihrer Piloten nutzen. Die seit 1997 bestehende Zusammenarbeit wurde bis Ende 2015 verlängert.

Air Berlin habe ihren Partnerschaftsvertrag mit Lufthansa Flight Training (LFT) verlängert und werde ihre Piloten damit bis mindestens Ende 2015 exklusiv auf den Flugsimulatoren der LFT trainieren, teilte die Lufthansa-Tochter am Donnerstag mit. Der überwiegende Teil des benötigten Simulatortrainings für die Luftfahrzeuggmuster Airbus A320, Airbus A330, Boeing 737NG und Bombardier Dash-8 und Bombardier Q400 finde dabei am bevorzugten Standort der Air Berlin in Berlin Schönefeld statt. Die Air Berlin Group betreibe eine Flotte von derzeit 165 Flugzeugen.
 
"Air Berlin ist bereits seit 1997 ein hoch geschätzter Kunde der LFT", sagte Frank Berweger, Vice President Sales and Marketing der Lufthansa Flight Training. "Wir freuen uns, dass sich unsere Trainingspartnerschaft mit dem rasanten Wachstum von Air Berlin weiterentwickelt hat und es uns ein weiteres Mal gelungen ist, unser Angebot den Bedürfnissen dieses wichtigen Kunden optimal anzupassen."
 
"Das Simulatortraining bei der LFT ist ein wichtiger Baustein in der Schulung unserer Piloten und sichert das Training der Cockpitcrews nach den neuesten Standards", sagte Ralf Nagel,  Corporate Director Training bei Air Berlin. "Die Vertragsverlängerung bis 2015 gibt uns darüber hinaus Planungssicherheit und Kostenkontrolle."  

Die Lufthansa Flight Training GmbH (LFT) ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Deutschen Lufthansa AG. Mit insgesamt 39 Cockpit-Simulatoren und zahlreichen Emergency-Trainingsgeräten in Frankfurt, Berlin, Zürich, Wien und München zählt LFT zu den größten europäischen Ausbildungsstätten für Piloten und Flugbegleiter.



Weitere interessante Inhalte
Drei zusätzliche Airbus A330-200 airberlin erweitert Langstreckenflotte

16.02.2017 - Mit drei zusätzlichen Airbus A330 lässt airberlin ihre Langstreckenflotte ab dem Sommer auf 17 Großraumjets wachsen. Vor allem die USA-Verbindungen sollen davon profitieren. … weiter

38 zusätzliche Flugzeuge für den LH-Konzern Airberlin-Leasing: Kartellamt gibt grünes Licht

30.01.2017 - Die Deutsche Lufthansa darf 38 Flugzeuge bei airberlin leasen. Am Montag gab das Bundeskartellamt grünes Licht für den Mietvertrag. … weiter

Strategiewechsel in Abu Dhabi? Etihad-Chef Hogan tritt zurück

24.01.2017 - Der Luftfahrtkonzern Etihad Group aus Abu Dhabi hat bekannt gegeben, dass sein bisheriger Präsident und Vorstandschef James Hogan in der zweiten Jahreshälfte 2017 ausscheidet. … weiter

38 zusätzliche Flugzeuge für Eurowings Lufthansa mietet Jets bei airberlin

16.12.2016 - Die Lufthansa Group hat am Freitag den angekündigten Leasingvertrag für Flugzeuge von airberlin unterzeichnet. 38 Airbus-Jets mit Piloten der Berliner sind damit künftig für die "Wings"-Gruppe des … weiter

Flucht nach vorn airberlin plant Dreiteilung

12.12.2016 - Nach jahrelangen Verlusten will airberlin durch eine Dreiteilung ihre unterschiedlichen Marktsegmente gezielter erreichen. Der Plan bringt die gesamte Luftfahrtbranche in Bewegung. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App