02.09.2010
FLUG REVUE

Air Berlin verlängert Trainingsvertrag bei Lufthansa Flight TrainingAir Berlin verlängert Vertrag mit Lufthansa Flight Training

Die Air Berlin Group wird auch künftig die Trainingseinrichtungen von Lufthansa Flight Training zur Ausbildung und Qualifizierung ihrer Piloten nutzen. Die seit 1997 bestehende Zusammenarbeit wurde bis Ende 2015 verlängert.

Air Berlin habe ihren Partnerschaftsvertrag mit Lufthansa Flight Training (LFT) verlängert und werde ihre Piloten damit bis mindestens Ende 2015 exklusiv auf den Flugsimulatoren der LFT trainieren, teilte die Lufthansa-Tochter am Donnerstag mit. Der überwiegende Teil des benötigten Simulatortrainings für die Luftfahrzeuggmuster Airbus A320, Airbus A330, Boeing 737NG und Bombardier Dash-8 und Bombardier Q400 finde dabei am bevorzugten Standort der Air Berlin in Berlin Schönefeld statt. Die Air Berlin Group betreibe eine Flotte von derzeit 165 Flugzeugen.
 
"Air Berlin ist bereits seit 1997 ein hoch geschätzter Kunde der LFT", sagte Frank Berweger, Vice President Sales and Marketing der Lufthansa Flight Training. "Wir freuen uns, dass sich unsere Trainingspartnerschaft mit dem rasanten Wachstum von Air Berlin weiterentwickelt hat und es uns ein weiteres Mal gelungen ist, unser Angebot den Bedürfnissen dieses wichtigen Kunden optimal anzupassen."
 
"Das Simulatortraining bei der LFT ist ein wichtiger Baustein in der Schulung unserer Piloten und sichert das Training der Cockpitcrews nach den neuesten Standards", sagte Ralf Nagel,  Corporate Director Training bei Air Berlin. "Die Vertragsverlängerung bis 2015 gibt uns darüber hinaus Planungssicherheit und Kostenkontrolle."  

Die Lufthansa Flight Training GmbH (LFT) ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Deutschen Lufthansa AG. Mit insgesamt 39 Cockpit-Simulatoren und zahlreichen Emergency-Trainingsgeräten in Frankfurt, Berlin, Zürich, Wien und München zählt LFT zu den größten europäischen Ausbildungsstätten für Piloten und Flugbegleiter.



Weitere interessante Inhalte
Mehrere Kaufinteressenten für insolvente Airline Bieterfrist für airberlin beendet

15.09.2017 - Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft airberlin hat am Freitag die Bieterfrist für Kaufangebote beendet. In der nächsten Woche sollen der oder die Käufer bestimmt und nach der Bundestagswahl … weiter

Krankmeldungswelle bei den Piloten UPDATE: Flugausfälle bei airberlin

12.09.2017 - Am Dienstag sind bei airberlin viele Flüge ausgefallen. Grund ist eine ungewöhnlich hohe Zahl von Krankmeldungen durch die Piloten. airberlin bezeichnet die Krise mittlerweile als existenzbedrohend. … weiter

Insolvente deutsche Airline airberlin stellt Karibik-Flüge ein

11.09.2017 - Zum 25. September beendet airberlin ihr Karibik-Flugprogramm ab Düsseldorf. Weitere Langstreckenflüge ab Düsseldorf und Berlin werden ebenfalls gestrichen. … weiter

Insolvente airberlin EU-Kommission genehmigt Übergangskredit

04.09.2017 - Die EU-Kommission hat am Montag grünes Licht für den staatlichen Übergangskredit für airberlin gegeben. … weiter

Neuer Interessent Unternehmer Skora will für airberlin bieten

04.09.2017 - Der Berliner Unternehmer Alexander Skora möchte Air Berlin retten und zusammen mit internationalen Investoren für die Fluglinie bieten. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 10/2017

FLUG REVUE
10/2017
11.09.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Pleite: Ausverkauf bei airberlin
60 Jahre Sputnik: Der Beginn der Raumfahrt
Ambulanzflugzeug: Business Jets helfen im Notfall
Triebwerke-Extra: Die Kraftpakete der Zukunft
Flughafen Peking: Wachstum ohne Ende

Be a pilot