07.04.2009
FLUG REVUE

Air Berlin: Passagierrückgang im MärzAir Berlin verzeichnet deutlichen Passagierrückgang im März

Auch die Auslastung der zweigrößten deutschen Fluggesellschaft ist zurückgegangen. Erlöse pro Sitzplatzkilometer wurden verbessert. Osterverkehr fällt erst in den Monat April.

Q400_Air_Berlin Bild Monatsbilanz

Air Berlin hat seine Passagierzahlen für März 2009 veröffentlicht. Unser Bild zeigt eine Bombardier Q400 in den Farben von Air Berlin (C) AB Image  

 

Im Monat März ging die Passagierzahl bei Air Berlin um 5,6 Prozent auf 2,05 Millionen Gäste zurück (März 2008: 2.17 Mio.). Dies teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Gleichzeitig habe sich die Auslastung der Flugzeuge um 3,7 Prozentpunkte auf 74,1 Prozent verringert(März 2008: 77,8 Prozent). Die Kapazität sei im Märzvergleich um 0,8 Prozent reduziert worden.

Dagegen habe die Fluggesellschaft den Erlös pro Sitzplatzkilometer um 4,2 Prozent auf 5,45 Eurocent verbessern können. Im Vorjahresmonat lag dieser noch bei 5,23 Eurocent.

Ein Grund für den Passagierrückgang sei, dass in diesem Jahr die im touristischen Fluggeschäft aufkommensstarke Ostersaison nicht in den Monat März falle.

In den ersten drei Monaten des Jahres flogen insgesamt 5.469.980 Passagiere mit Air Berlin. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren
5.831.160 Gäste an Bord. Das entspreche einem Minus von 6,2 Prozent.  Dem stehe eine kumulierte Kapazitätsreduzierung von 3,9 Prozent gegenüber. Die Auslastung der Flugzeuge sei im gleichen Zeitraum um 1,7 Prozentpunkte von 73,2 auf 71,5 Prozent gesunken.

März 2009

Kapazität            2.772.694
Passagiere           2.053.960
Auslastung in %           74,1

März 2009 kumuliert
Kapazität            7.646.149
Passagiere           5.469.980
Auslastung in %           71,5



Weitere interessante Inhalte
Ryanair will Lufthansa-Übernahme verhindern Kartellbeschwerde gegen airberlin-Hilfen

16.08.2017 - Die irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair hat bei der EU-Kommission Beschwerde gegen die Bundeshilfen für airberlin eingereicht. Die Hilfen verstießen gegen Wettbewerbsrecht und dienten nur … weiter

Flugverkehr geht weiter airberlin stellt Insolvenzantrag

15.08.2017 - Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft airberlin hat am Dienstag ein Insolvenzverfahren eröffnet. Dieser Schritt erfolgte, nachdem Großinvestor Etihad das Ende seiner finanziellen Unterstützung … weiter

Jahresbilanz 2016 Etihad meldet Milliardenverlust

27.07.2017 - Etihad Airways aus Abu Dhabi meldet für ihr Geschäftsjahr 2016 einen Milliardenverlust. Die Airline ist unter anderem Großinvestor bei airberlin. … weiter

Neue Probleme für airberlin Aus für Kombination von TUIfly und Niki

08.06.2017 - Die TUI Group und die Etihad Aviation Group werden ihre Verhandlungen über das geplante Joint Venture zwischen der deutschen Flug-Tochter TUI fly und Niki nicht fortführen, so TUI heute. … weiter

James Hogan verlässt das Unternehmen Etihad-Gruppe baut Führung um

09.05.2017 - Die Etihad Aviation Group aus Abu Dhabi hat Ray Gammel übergangsweise zum neuen Vorstandsvorsitzenden der Gruppe ernannt und angekündigt, dass der bisherige Präsident und Vorstandschef James Hogan das … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot