27.07.2010
FLUG REVUE

Air Berlin OneworldAir Berlin will Oneworld Allianz beitreten UPDATE

Air Berlin tritt der Allianz oneworld bei. Die entsprechende Absichtserklärung wurde am Montagabend unterzeichnet, hieß es von der Airline.

Die offizielle Mitgliedschaftsvereinbarung soll demnächst unterzeichnet werden. Air Berlin wird nach derzeitigem Stand Anfang 2012 oneworld als Vollmitglied angehören – nur wenige Wochen vor der Eröffnung des neuen Flughafens Berlin Brandenburg International, der zur Zeit als neues Drehkreuz entsteht.

Durch die Mitgliedschaft bei oneworld erhalten Air Berlin-Passagiere Zugriff auf ein weltweites Netzwerk. Mit dem Beitritt von Air Berlin erweitert sich die Anzahl der oneworld-Gateways auf 75 und die der Destinationen auf fast 900 in 150 Ländern. Die gemeinsame Flotte umfasst 2.500 Flugzeuge und bietet rund 9.500 Flüge pro Tag. Dabei werden 340 Millionen Passagiere pro Jahr befördert.

Die Mitglieder des Air Berlin-Vielfliegerprogramms topbonus werden Prämienpunkte bei den 13 weiteren Qualitäts-Carriern von oneworld sammeln und einlösen können, erklärte die Fluggesellschaft. Zudem haben Statuskunden Zugang zu allen 550-plus Airport-Lounges der Gruppe. Karteninhaber der Vielfliegerprogramme der oneworld-Fluggesellschaften können Prämienpunkte sammeln und einlösen, wenn sie mit Air Berlin fliegen.

In Vorbereitung auf den oneworld-Beitritt hat Air Berlin mit American Airlines und Finnair, zwei Kernmitglieder der Allianz, ein Abkommen über die Durchführung von Flügen unter gemeinsamer Flugnummer geschlossen. Diese Vereinbarung soll noch mit dem Winterflugplan 2010/2011 in Kraft treten. Eine bilaterale Vereinbarung mit British Airways und Iberia wird folgen.

British Airways wird Air Berlin als Allianz-Pate bei der Einführung des oneworld-Programms unterstützen.

Joachim Hunold, CEO Air Berlin, sagte: "Für Air Berlin ist die Mitgliedschaft in einer globalen Allianz der nächste logische Schritt. Wir freuen uns, zur weltweit führenden Airline-Allianz zu gehören. Der Beitritt zu oneworld gehört zu den bedeutendsten Schritten in der Geschichte unserer Fluggesellschaft. Künftig können wir mit unseren Partnern, die zu den besten und größten Airlines der Welt gehören, ein globales Streckennetz bieten. Wir wollen alle Anforderungen dieser Mitgliedschaft so schnell wie möglich erfüllen."

Willie Walsh, CEO British Airways und Sponsor von Air Berlin bei oneworld, sagte: "Air Berlin ist ein idealer oneworld-Partner. Die vielfach ausgezeichnete Airline hat einen ausgezeichneten Ruf und passt damit sehr gut zu oneworld als einer Allianz, die auf Qualität und nicht auf Quantität setzt. Das Streckennetz von Air Berlin ist das umfangreichste in Mitteleuropa und stellt eine deutliche Erweiterung der Abdeckung in dieser Region dar. British Airways ist sehr erfreut, den Beitritt von Air Berlin zu oneworld als Sponsor unterstützen zu können. Wir freuen uns auf unsere bevorstehende bilaterale Zusammenarbeit."

Gerard Arpey, Vorsitzender und CEO American Airlines sowie Vorsitzender des Verwaltungsrates von oneworld, fügte hinzu: „Vier der besten Fluggesellschaften Europas sind bereits Mitglieder bei oneworld. Der Beitritt des fünftgrößten Carriers dieses Kontinents wird unsere Flächenabdeckung in dieser Region erweitern. Zusammen mit all den anderen bedeutenden Schritten, die wir in diesem Durchbruchsjahr für unsere Allianz unternehmen, stellt dies einen großen Sprung dar auf unserem Weg, oneworld als führende Allianz der Fluggesellschaften zu etablieren, mit Mitgliedern, die in Marken- und Servicequalität unübertroffen sind.“



Weitere interessante Inhalte
Mehrere Kaufinteressenten für insolvente Airline Bieterfrist für airberlin beendet

15.09.2017 - Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft airberlin hat am Freitag die Bieterfrist für Kaufangebote beendet. In der nächsten Woche sollen der oder die Käufer bestimmt und nach der Bundestagswahl … weiter

Krankmeldungswelle bei den Piloten UPDATE: Flugausfälle bei airberlin

12.09.2017 - Am Dienstag sind bei airberlin viele Flüge ausgefallen. Grund ist eine ungewöhnlich hohe Zahl von Krankmeldungen durch die Piloten. airberlin bezeichnet die Krise mittlerweile als existenzbedrohend. … weiter

Insolvente deutsche Airline airberlin stellt Karibik-Flüge ein

11.09.2017 - Zum 25. September beendet airberlin ihr Karibik-Flugprogramm ab Düsseldorf. Weitere Langstreckenflüge ab Düsseldorf und Berlin werden ebenfalls gestrichen. … weiter

Insolvente airberlin EU-Kommission genehmigt Übergangskredit

04.09.2017 - Die EU-Kommission hat am Montag grünes Licht für den staatlichen Übergangskredit für airberlin gegeben. … weiter

Neuer Interessent Unternehmer Skora will für airberlin bieten

04.09.2017 - Der Berliner Unternehmer Alexander Skora möchte Air Berlin retten und zusammen mit internationalen Investoren für die Fluglinie bieten. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 10/2017

FLUG REVUE
10/2017
11.09.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Pleite: Ausverkauf bei airberlin
60 Jahre Sputnik: Der Beginn der Raumfahrt
Ambulanzflugzeug: Business Jets helfen im Notfall
Triebwerke-Extra: Die Kraftpakete der Zukunft
Flughafen Peking: Wachstum ohne Ende

Be a pilot