12.12.2013
aero.de

MilliardenauftragAir Canada stellt Single Aisle-Flotte auf 737 MAX um

Air Canada tauscht ihre Airbus A320-Flotte aus und wechselt zum Muster Boeing 737 MAX. Der Auftrag umfasse 61 Festbestellungen und 18 Optionen im Wert von 6,5 Milliarden US Dollar, teilte Boeing am 11. Dezember in Seattle mit.

Air Canada stellt Single Aisle-Flotte auf 737 MAX um

Air Canada hat für seine Flotte die Boeing 737 MAX bestellt. Foto und Copyright: Air Canada  

 

Für weitere 30 Flugzeuge seien Kaufrechte vereinbart worden. Die Boeing 737 MAX konkurriert unmittelbar mit der A320neo, mit der sich Airbus um den Auftrag von Air Canada beworben hatte.

Das EIS der ersten zwei 737 MAX bei Air Canada werde 2017 stattfinden, erklärte Air Canada. Die Airline wird damit zu den ersten Betreibern des Flugzeugs gehören. 16 Flugzeuge sollen 2018 folgen. Die Festbestellungen teilen sich in 33 737 MAX-8 und 28 737 MAX-9 auf. Bis 2021 sollen alle Flugzeuge bei Air Canada sein.

Boeing habe sich im Gegenzug verpflichtet, von Air Canada bis zu 20 ihrer 45 Embraer E190 zu kaufen. Air Canada gab am Mittwoch zudem einen kleinen Einblick in ihre Flottenpläne. Bis 2019 werde sich die Zahl der eingesetzten Flugzeuge leicht von 192 auf 214 erhöhen, teilte das Unternehmen mit.

Airbus hatte zuletzt die loyalen Boeing-Kunden American Airlines und Japan Airlines abgeworben.



Weitere interessante Inhalte
Irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair erhält 450. Boeing 737-800

21.03.2017 - Die irische Fluggesellschaft Ryanair erhielt am Dienstag die 450. Boeing 737. Bei dem europäischen Niedrigpreis-Pionier sind ausschließlich Flugzeuge dieser Familie im Einsatz. … weiter

Weiterer Prototyp in der Testflotte Vierte Embraer E190-E2 absolviert Jungfernflug

20.03.2017 - Am vergangenen Freitag startete die vierte E190-E2 zu ihrem Erstflug in São José dos Campos. Der Regionaljet soll die Erfolgsgeschichte dieser Baureihe bei dem brasilianischen Flugzeugbauer … weiter

El Al 33 Direktflüge wöchentlich von Deutschland nach Tel Aviv

22.02.2017 - Die nationale Fluggesellschaft Israels, El Al, und ihre Niedrigpreis-Tochter Up fliegen im Sommerflugplan mehrmals wöchentlich von Frankfurt, München und Berlin-Schönefeld direkt nach Tel Aviv. … weiter

Niedrigpreisairline von Air France-KLM Transavia zieht sich aus München zurück

14.02.2017 - Die Niedrigpreisairline löst ihre Basis am Münchner Flughafen zum Winterflugplan 2017/18 auf. … weiter

Hamburg behält eigenen Jet TUIfly schaltet Winterflugplan 2017/2018 frei

27.01.2017 - Die TUIfly GmbH aus Hannover hat ihren Winterflugplan 2017/2018 freigeschaltet. Der ab Sommer 2017 in Hamburg stationierte Jet bleibt demnach auch im dann folgenden Winter fest in Hamburg. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App