10.02.2017
FLUG REVUE

Projekt "Boost" für Mittel- und LangstreckenAir France plant neue Niedrigpreistochter

Frankreichs Flag Carrier Air France will mit einer neuen Niedrigpreistochter gegen die wachsende Konkurrenz der Nahost-Airlines antreten und den Asien-Verkehr ankurbeln.

Boeing 777 von Air France und KLM

Die Groupe Air France KLM will mit einer zusätzlichen Niedrigpreistochter ab Jahresende 2017 Mittel- und Langstrecken bedienen. Foto und Copyright: Groupe Air France  

 

Am Rande einer Pressekonferenz mit Air France-KLM-Konzernchef Janaillac, dem Vorstand der Airline Air France und der Führung des Flughafenbetreibers ADP über das Drehkreuz CDG in Paris, stellte Air France auch die Pläne für eine neue Tochterairline vor. Demnach wird die neue Tochtermarke derzeit unter dem vorläufigen Arbeitstitel "Boost" vorbereitet.

Die neue Tochter solle aber nicht als Billigairline à la Norwegian inszeniert werden, sondern erkennbar als Tochter von Air France mit deren Markenbestandteilen. Die Ersparnis soll vor allem durch niedrigere, interne Kosten, neueste Technologie und optimierte Abläufe erzielt werden. Man habe zweiwöchige Verhandlungen mit den französischen Pilotengewerkschaften abgeschlossen, diesen daraufhin ein fertiges Angebot vorgelegt und erwarte die abschließende Stellungnahme bis zum Monatsende, so Air France.

Schon ab dem Winter 2017/2018 seien erste Mittelstreckenflüge der neuen Tochter vorgesehen. Ab dem Sommerflugplan 2018 sei dann auch der Aufbau erster Langstreckenrouten geplant. Während einzelne Destinationen noch nicht genannt wurden, seien die Regionen Asien und Nahost Hauptstoßrichtungen der neuen Tochtermarke.

Ziel sei der Einsatz von zehn Flugzeugen bis zum Jahr 2020. Im Endausbau werde mit bis zu zehn Jets für die Langstreckenflotte und 15 bis 18 Flugzeugen für den Mittelstreckenverkehr geplant. Auch die kürzlich bestellte A350-900 sei für den Einsatz bei der neuen Tochter vorgesehen. Air France erhalte ihre ersten A350 ab 2018.



Weitere interessante Inhalte
Noch mehr neue Zweistrahler für Bayern Lufthansa stockt München auf 15 Airbus A350 auf

22.03.2017 - Am Drehkreuz München werden weitere fünf Airbus A350 von Lufthansa stationiert, so dass deren Gesamtzahl dort auf 15 Flugzeuge steigt. … weiter

Vietnam Airlines Mit Airbus A350 XWB ab Frankfurt

21.03.2017 - Ab Januar 2018 bedient Vietnam Airlines die Strecken von Frankfurt nach Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt mit dem neuen Airbus 350-900. Der Airbus-Zweistrahler ersetzt den bisher auf diesen Strecken … weiter

Jumbo-Jet-Kunden Top 10: Airlines mit der größten Boeing 747-Flotte

16.03.2017 - Viele Jahrzehnte war die Boeing 747 das größte Passagierflugzeug der Welt. Fast jede internationale Airline auf der Welt setzte auf den Jumbo Jet aus Seattle. Wer kaufte die meisten Exemplare? Darüber … weiter

Roboter arbeitet schneller und sauberer Airbus Bremen bohrt magnetisch

14.03.2017 - Noch in diesem Jahr beginnt in Bremen ein neuartiger Bohrroboter für Nietlöcher seine Arbeit, der durch seine schwingende Bewegung feiner bohrt und keinen unerwünschten Staub mehr erzeugt. … weiter

Südamerikanische Zweistrahler für Doha Qatar Airways least vier A350 von LATAM

03.03.2017 - Qatar Airways mietet sich zusätzliche A350 von Oneworld-Partner LATAM, um Nachfragespitzen abzudecken. Die erste A350 fliegt seit Freitag für Qatar Airways auch nach Deutschland. Sie trägt dabei die … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App