11.07.2011
FLUG REVUE

Air France: Neues Konzept für Niedrigpreisflüge in FrankreichAir France: Wachstumsoffensive in Frankreichs Regionen

Die französische Fluggesellschaft will durch verbesserte Betriebsabläufe ihre Kosten im innerfranzösischen Flugbetrieb senken und von den Flughäfen Marseille und später auch Toulouse, Bordeaux und Nizza mit Hilfe niedrigerer Ticketpreise ein Netz neuer Direktflüge aufbauen.

Ab dem 2. Oktober werde die Airline zunächst ab Marseille 13 neue Routen anbieten, darunter Basel, Biarritz und Brest, sowie Athen, Kopenhagen, Düsseldorf, Eindhoven, Mailand-Malpensa, Moskau, Prag, Beirut, Istanbul und Casablanca. Außerdem werde Air France die Sitzkapazität auf bestehenden Inlandsrouten in Einzelfällen um bis zu 80 Prozent erhöhen. Ab Frühjahr 2012 werde diese Strategie auch in Toulouse, Nizza und Bordeaux angewandt. Langfristig solle die Sitzkapazität um durchschnittlich 30 Prozent wachsen und 54 neue Routen eingeführt werden, teilte das Unternehmen mit.

Ab Marseille biete man ab sofort einfache Tickets für die angekündigten Flüge ab 50 Euro inklusive Steuern an. Alle Passagiere könnten kostenfrei ein Gepäckstück aufgeben, erhielten eine Zeitung und einen Imbiss und freie Sitzwahl. Air France bewahre ihre gewohnten Markenstandards.

Dennoch wolle das Unternehmen seine Kosten um 15 Prozent senken: Durch die einheitliche Verwendung von Flugzeugen der A320-Familie mit 142 bis 178 Sitzen, was den Treibstoffverbrauch senke und die Wartung vereinfache. Außerdem begännen die täglichen Flugzeugumläufe früher und endeten später und man verkürze die Bodenzeiten um fünf Minuten. Zudem werde man künftig in den Provinzen beheimatete Cockpit- und Kabinenbesatzungen einsetzen, wodurch die Ressourcen besser genutzt und die Produktionskosten gesenkt würden.

"Durch dieses neue Projekt aller Mitarbeiter in Frankreich, Europa und dem Mittelmeerraum wollen wir einen Kreislauf in Gang setzen, der unsere Mittelstrecken wieder profitabel wachsen lässt", sagte Pierre-Henri Gourgeon, CEO von Air France KLM. "Dieses ist der Kern unserer Konzernstrategie. Gleichzeitig wollen wir den Kunden attraktive Preise anbieten und langfristig Beschäftigung sichern."

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 10/2017

FLUG REVUE
10/2017
11.09.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Pleite: Ausverkauf bei airberlin
60 Jahre Sputnik: Der Beginn der Raumfahrt
Ambulanzflugzeug: Business Jets helfen im Notfall
Triebwerke-Extra: Die Kraftpakete der Zukunft
Flughafen Peking: Wachstum ohne Ende

Be a pilot