03.11.2009
FLUG REVUE

Air New Zealand ersetzt Boeing 737-300 durch neue Airbus A320Air New Zealand bestellt Airbus A320 als Boeing 737-300-Nachfolger

Die neuseeländische Fluggesellschaft hat bei Airbus 14 Flugzeuge der A320-Familie bestellt. Die europäischen Zweistrahler lösen veraltete Boeing 737-300 ab und sollen die Kurzstreckenflotte vereinheitlichen.<br />

Airbus A320 Air New Zealand Star Alliance

Airbus A320 von Air New Zealand im Star Alliance Design. Foto und Copyright: Star Alliance  

 

Air New Zealand habe bei Airbus 14 Flugzeuge des Typs A320 als Ersatz für ihre bisherige Inlandsflotte von 15 Boeing 737-300 in Auftrag gegeben, teilte Airbus heute mit. Die Standardrumpfflugzeuge würden mit IAE-Triebwerken ausgerüstet.

Die A320 sei größer als die 737-300, welche sie ablöse, so dass Air New Zealand damit die Kapazität auf bestimmten Strecken erhöhen könne, wo Flughäfen in Stoßzeiten allmählich an ihre Kapazitätsgrenzen stießen. Die neuseeländische Fluggesellschaft habe sich zudem Kaufoptionen für weitere elf Airbus A320 gesichert und sich dabei vorbehalten, auch das größere Modell A321 abzunehmen.

„Unsere zwölf A320, die wir bereits auf internationalen Kurzstrecken im Einsatz haben, bringen gute Leistungen. Die Entscheidung, künftig nur noch einen einzigen Single-Aisle-Typ für den Inlandsverkehr und für internationale Kurzstrecken einzusetzen, wird uns sofortige Effizienzsteigerungen bei der Wartung, beim Crew Training und bei der allgemeinen Flottenvereinfachung bringen“, sagte Bruce Parton, General Manager Short Haul Airline von Air New Zealand.



Weitere interessante Inhalte
Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

A321 für American Airlines Airbus liefert fünftes Flugzeug aus Alabama

14.03.2017 - Die neue US-Endmontagelinie von Airbus in Mobile hat ihr fünftes Flugzeug in diesem Jahr an American Airlines ausgeliefert. … weiter

Flugzeugstrukturen für Airbus und Bombardier RUAG eröffnet Werk in Ungarn

02.03.2017 - Der Schweizer Technologiekonzern RUAG baut seine Produktionskapazitäten im Bereich Flugzeugstrukturbau aus. Im ungarischen Eger wurde ein neuer Fertigungsstandort eingeweiht. … weiter

Triebwerkshersteller aus München MTU will Invesitionsphase 2017 abschließen

23.02.2017 - MTU Aero Engines steigerte im vergangenen Geschäftsjahr erneut Umsatz und Gewinn. Nach großen Investitionen in neue Programme in den vergangenen Jahren will das Unternehmen in die Konsolidierung … weiter

A380-Prototyp für Le Bourget Airbus gibt seltene Prototypen an Museen

07.02.2017 - Airbus hat eine Reihe seltener Prototypen ausgemustert und will sie an Luftfahrtmuseen abgeben. Darunter ist erstmals auch ein Airbus A380. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App