04.03.2015
FLUG REVUE

Erfolg im ersten GeschäftsjahrAir Serbia macht Gewinn

Die nationale Fluggesellschaft Serbiens hat in ihrem ersten kompletten Geschäftsjahr einen Gewinn von 2,7 Millionen Euro erwirtschaftet. Air Serbia ging aus der JAT hervor.

airbus-air-serbia-flotte

Die Flotte von Air Serbia besteht unter anderem aus Vertretern der Airbus-A320- und ATR-Familien. Foto und Copyright: Air Serbia  

 

In ihrem ersten kompletten Betriebsjahr verbuchte Air Serbia eine Steigerung der Einnahmen um 87 Prozent auf 262 Millionen Euro. Der Gewinn betrug 2,7 Millionen Euro. Die Anteilseigner der aus der ehemaligen JAT hervorgegangenen Fluggesellschaft sind die serbische Regierung und Etihad Airways. Die Zahl der 2014 beförderten Passagiere betrug 2,3 Millionen, die durchschnittliche Auslastung 67 Prozent. Air Serbia hatte am 26. Oktober 2013 den Flugbetrieb aufgenommen und durchlief einige Restrukturierungsmaßnahmen. Mit der Einführung von acht Airbus A319 und zwei A320  sank das Durchschnittsalter der Flotte von 25 auf zehn Jahre. Im vergangenen Jahr erweiterte die Airline ihr Streckennetz von 16 auf 40 Ziele in 30 Länder. Zudem werden 35 Strecken im Codeshare mit airberlin, Aeroflot, Etihad und Tarom bedient. In diesem Jahr will Air Serbia weiter vorsichtig wachsen und die Codeshares ausbauen.



Weitere interessante Inhalte
Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

A321 für American Airlines Airbus liefert fünftes Flugzeug aus Alabama

14.03.2017 - Die neue US-Endmontagelinie von Airbus in Mobile hat ihr fünftes Flugzeug in diesem Jahr an American Airlines ausgeliefert. … weiter

Flugzeugstrukturen für Airbus und Bombardier RUAG eröffnet Werk in Ungarn

02.03.2017 - Der Schweizer Technologiekonzern RUAG baut seine Produktionskapazitäten im Bereich Flugzeugstrukturbau aus. Im ungarischen Eger wurde ein neuer Fertigungsstandort eingeweiht. … weiter

airBaltic Mit der CS300 von Riga nach Abu Dhabi

27.02.2017 - Die lettische Fluggesellschaft verbindet in Kooperation mit Etihad Airways von Oktober an Riga und Abu Dhabi - mit ihren neuen Bombardier CS300. … weiter

Triebwerkshersteller aus München MTU will Invesitionsphase 2017 abschließen

23.02.2017 - MTU Aero Engines steigerte im vergangenen Geschäftsjahr erneut Umsatz und Gewinn. Nach großen Investitionen in neue Programme in den vergangenen Jahren will das Unternehmen in die Konsolidierung … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App