28.11.2013
aero.de

"Les Echos"AirAsia-Chef Fernandes: A330neo statt A350-800

Der malaysische Günstigflieger AirAsia wird in diesem Jahr 45 Millionen Passagiere transportieren. "Aber das ist erst der Anfang", sagte Airlinechef Tony Fernandes in einem Interview mit der französischen Wirtschaftszeitung "Les Echos".

Air Asia Sharklets A320

A320 von Air Asia mit Sharklets. Foto und Copyright: Airbus  

 

Die Gesellschaften der AirAsia-Gruppe setzen derzeit rund 150 Flugzeuge in ihrem Streckennetz ein, sollen laut Fernandes in den nächsten Jahren aber gewaltig wachsen. "Wir zielen auf eine Flotte von 500 Flugzeugen."

In der aktuellen Auftragsstatistik von Airbus werden AirAsia 475 Festaufträge für Flugzeuge der A320-Familie zugeordnet, von denen 127 bereits gebaut und übergeben wurden. Ihr Langstreckenableger AirAsia X hat 26 A330-300 sowie zehn A350-900 in Toulouse bestellt und aus diesen Aufträgen inzwischen elf A330-300 erhalten.

"Wir sprechen mit Airbus gerade über weitere A330 für AirAsia X", sagte Fernandes "Les Echos". Ein Auftrag könnte umfangreicher erteilt werden, soweit Airbus eine remotorisierte Version der A330 mit GEnx-Triebwerken von General Electric auflege.

Ein solches Flugzeug könne laut Fernandes an die Stelle der A350-800 treten, die "nicht besser" sein werde. "Wenn ich Airbus wäre, würde ich eine neue A330 anstatt der A350-800 bauen ."

Auch zur A380 hat Fernandes einen Ratschlag für Airbus parat - er würde das Programm auslaufen lassen. "Die Tage der großen Vierstrahler sind meiner Ansicht nach gezählt", sagte der Manager.



Weitere interessante Inhalte
Benefiz-Album von easyJet Einschlafen mit dem Sound von Triebwerken

15.08.2017 - Mit "Jet Sounds" veröffentlicht die britische Niedrigpreis-Airline sowohl eine Single als auch ein ganzes Album nur mit Triebwerksgeräuschen. Das soll beim Einschlafen helfen. … weiter

Überführung aus Toulouse Delta A350 trifft in Atlanta ein

07.08.2017 - Am Sonntagmorgen konnte die US-amerikanische Fluggesellschaft ihr neues Flugzeug an ihrem Hauptsitz in Atlanta empfangen. Von der französischen Produktionsstätte aus überquerte der Airbus A350-900 den … weiter

Neuer Langstreckenjet Airbus A350 XWB: Die aktuellen Nutzer

05.08.2017 - Mit der A350 hat Airbus einen hochmodernen Langstreckenjet entwickelt. Bereits knapp 850 Flugzeuge wurden an 45 Kunden verkauft. … weiter

Forschung an künftigen Luftfahrttechnologien Airbus gründet Innovationszentrum in China

02.08.2017 - Airbus hat im Luftfahrt-Schlüsselmarkt China ein eigenes Innovationszentrum gegründet. Bis Jahresende 2017 soll es unter der Führung des Chinesen Luo Gang den Betrieb aufnehmen. … weiter

Produktion des neuen Zweistrahlers kommt in Fahrt Airbus übergibt die 100. A350

26.07.2017 - China Airlines aus Taiwan hat am Mittwoch in Toulouse feierlich die 100. A350-900 übernommen, gut 30 Monate nach der ersten A350-Auslieferung im Dezember 2014. Bis Ende 2018 will Airbus die … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot