11.06.2015
FLUG REVUE

Faszination Fliegenairberlin: Erlebnisflüge für Flugzeugfans

Mit dem neuen Programm der "Airevents Flight Academy" will der Veranstalter Airevents Luftfahrtfans die Chance zu einem neuartigen, technischen und praktischen Blick hinter die Kulissen des Fliegens bringen, ein spezieller airberlin-Sonderflug ist eingeschlossen.

airberlin A320

airberlin wird mit einem Airbus die Fähigkeiten moderner Verkehrsflugzeuge bei einem Sonderflug für Luftfahrtfans demonstrieren. Foto und Copyright: airberlin  

 

Der erste Flug starte am 5. September ab Berlin-Tegel, teilte Airevents exklusiv gegenüber der FLUG REVUE mit. Buchungen von 229 Euro und bis 299 Euro (garantierter Fensterplatz) für das jeweils viereinhalbstündige Programm seien ab sofort möglich. Neben einer technischen Einweisung im Wartungshangar, wie ein modernes Flugzeug funktioniert, gehört auch ein etwa einstündiger Demonstrationsflug zum Programm, das außergewöhnliche Einblicke in die Faszination Fliegen, mit einmaligen Erlebnissen verknüpfen will. 

Der erste Block starte mit dem Check-in am airberlin-Schalter. Während des anschließenden Seminars werden auf unterhaltsame Weise grundlegende Daten und Fakten der modernen Luftfahrt vermittelt. Gemeinsam mit dem Kapitän des Fluges wird das Phänomen des Fliegens untersucht. „Wie funktioniert Fliegen?“ und „Welche Leistungsfähigkeit besitzt ein modernes Verkehrsflugzeug?“. Während der anschließenden „Question & Answer-Runde“ besteht die Möglichkeit, individuelle Fragen an die Piloten zu richten.

Das praktische Programm beginnt mit einem Besuch des Airberlin-Hangars. Die Experten der Airberlin Technik zeigen dabei, was normalen Fluggästen üblicherweise verborgen bleibt. Highlight des Airevents Flight Academy-Programms ist der etwa einstündige Rundflug mit einem Airbus A319 oder A320 von airberlin, bei dem übliche, aber auch ausgeprägter geflogene Fluglagen demonstriert werden. Die jeweiligen Fluglagen sowie alle weiteren Abläufe während des Fluges werden von den Piloten live kommentiert und erläutert. So können die Passagiere alle Vorgänge nachvollziehen und entdecken die Hintergründe dieses einmaligen Flugerlebnisses. Dank der echten Sinneseindrücke bspw. bei intensivem Steig- und Sinkflug sowie im Kurvenflug ergründen die Teilnehmer die technischen Möglichkeiten eines gängigen Passagierflugzeuges quasi „im Fluge".

Der Sonderflug ist ein normaler Passagierflug, kein Testflug, der sich ständig in den zugelassenen Grenzen des Linienluftverkehrs bewegt. Dabei werden aber auch selten praktizierte Manöver vorgeführt, etwa ein absichtliches Durchstarten, vermutlich in Rostock-Laage. Airevents und airberlin planen ähnliche Rundflüge bereits an weiteren Standorten.

 

Terminübersicht der Airevents Flight Academy:

Wo? Flughafen Berlin Tegel

Wann? Samstag, 05.09.2015 (Erstflugevent), weitere Termine nach Bedarf

Uhrzeit: 13.00 Uhr (Check-in ab 11.30 Uhr)

Programmdauer: etwa 4,5 Stunden

 

Preise der Airevents Flight Academy:

Innenplatz (B/C/D/E): 229 EUR

Garantierter Fensterplatz (A/F): 299 EUR

Ganze Dreierreihe Fenster/Mitte/Gang (A+B+C oder D+E+F): 666 EUR

Die Preise beinhalten Topbonus-Meilen, alle Flughafen- und Sicherheitsentgelte, die deutsche Luftverkehrssteuer und 19 Prozent Mehrwertsteuer, da es sich um einen Inlandsflug handelt. Zudem enthalten sind Kaffee während des Seminars und Mineralwasser/Snack an Bord des Fluges.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Neue Probleme für airberlin Aus für Kombination von TUIfly und Niki

08.06.2017 - Die TUI Group und die Etihad Aviation Group werden ihre Verhandlungen über das geplante Joint Venture zwischen der deutschen Flug-Tochter TUI fly und Niki nicht fortführen, so TUI heute. … weiter

CL3710 Avianca bestellt Recaro-Sitze für die Langstrecke

02.06.2017 - Der Hersteller aus Schwäbisch Hall erhält erstmals einen Auftrag einer südamerikanischen Fluggesellschaft für den Economy-Langstreckensitz CL3710. … weiter

Absichtserklärung unterzeichnet Airbus will noch enger mit China zusammenarbeiten

01.06.2017 - Chinesische Zulieferer sollen künftig noch enger in die Airbus-Teileversorgung eingebunden werden. Dies ist nur ein Aspekt der heute in Berlin unterzeichneten Absichtserklärung zu Vertiefung der … weiter

Israel Aerospace Industries TaxiBot Dieselelektronischer Flugzeugschlepper für A320 zugelassen

18.05.2017 - Die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) hat die Zulassung des israelischen Flugzeugschleppers TaxiBot für die A320-Familie erteilt. Die Technik ermöglicht Kerosineinsparungen im … weiter

Erfolgreicher Drehkreuzflughafen in Süddeutschland Lufthansa-Airbus wirbt für Airport München

15.05.2017 - Ein Lufthansa-Airbus A320 würdigt den 25-jährigen Geburtstag des Flughafens München mit einer Sonderlackierung. Für den deutschen Flag-Carrier ist Bayern in dieser Zeit zum zweiten Drehkreuz … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App