09.12.2013
aero.de

Airlinesairberlin-Piloten müssen auf 787 noch etwas warten

airberlin hält ihr Geld zusammen. Nach Informationen der "Air Transport World" wird die Airline erst 2018 die ersten Boeing 787-9 aus ihrem Auftrag über 15 Flugzeuge in Everett abholen.

Boeing 787 airberlin Boeing-Designschema

Boeing-Grafik der 787 für airberlin. Grafik und Copyright: Boeing  

 

airberlin hatte im April die Umschreibung des gesamten Auftrags von der 787-8 auf die größere 787-9 bestätigt, die auch ihr Partner Etihad Airways bestellt hat.

"Dadurch verschiebt sich der ursprünglich mal genannte Auslieferungstermin (im Jahr 2014, Red.) automatisch", sagte airberlin-Sprecher Mathias Radowski aero.de am Freitag, 6. Dezember 2013.

Zum neuen EIS der 787-9 in Berlin hält sich die Fluggesellschaft bedeckt. "Es gibt derzeit jedoch noch keinen definitiven Auslieferungstermin für die erste 787-9 für airberlin", stellte Radowski klar.

Etihad Airways hat ihrem bestehenden Auftrag über 41 787-9 im November 30 787-10 hinzugefügt. Etihad und airberlin wählten die GEnx-Triebwerke für ihre Dreamliner.

Mehr zum Thema:
aero.de / Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Neue Probleme für airberlin Aus für Kombination von TUIfly und Niki

08.06.2017 - Die TUI Group und die Etihad Aviation Group werden ihre Verhandlungen über das geplante Joint Venture zwischen der deutschen Flug-Tochter TUI fly und Niki nicht fortführen, so TUI heute. … weiter

Neue Langstreckenflüge Norwegian verbindet Rom mit drei US-Destinationen

31.05.2017 - Die norwegische Niedrigpreis-Airline baut ihr Angebot an Transatlantikflügen aus, insgesamt zwölf neue Strecken sollen dieses Jahr dazukommen. … weiter

Passagierflüge mit ungeprüftem Druckschalter FAA will 435.000 Dollar Strafe von United

31.05.2017 - Die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA will von der Fluggesellschaft United eine Strafe für Passagierflüge, die 2014 mit einem nicht lufttüchtigen Dreamliner stattgefunden haben sollen. … weiter

Dämpft Terrorangst Asiens Nachfrage Richtung Europa? Japan Airlines stellt Paris ab Narita ein

30.05.2017 - Japan Airlines stellt Ende Oktober ihre bisher täglichen Flüge aus Tokio-Narita nach Paris ein. Dagegen nehmen die Japaner das australische Melbourne neu ins Programm. … weiter

James Hogan verlässt das Unternehmen Etihad-Gruppe baut Führung um

09.05.2017 - Die Etihad Aviation Group aus Abu Dhabi hat Ray Gammel übergangsweise zum neuen Vorstandsvorsitzenden der Gruppe ernannt und angekündigt, dass der bisherige Präsident und Vorstandschef James Hogan das … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App