28.03.2013
aero.de

airberlin setzt ersten Sharklet-Airbus bei NIKI ein

airberlin hat am Dienstag ihre ersten A320 mit "Sharklet"-Tragflächen bei Airbus in Hamburg abgeholt. Die OE-LER (MSN 5522) wird von diesem Freitag an bei NIKI fliegen.

aero.de war bei der Übergabe des Flugzeugs dabei. Der Sharklet-Airbus werde jährlich 380 Tonnen Sprit einsparen und NIKIs Tankrechnung so um 320.000 Euro reduzieren, sagte NIKI Geschäftsführer Christian Lesjak. "Unsere zweite Maschine wird im Juni folgen".

airberlin und NIKI hatten im Sommer 2012 ihren ersten gemeinsamen Auftrag an Airbus vergeben. Insgesamt 14 neue A320 und A321 wird Airbus mit den um 2,40 Meter nach oben gebogenen Tragflächenspitzen für airberlin bauen. Die Sharklets optimieren die Auftriebscharakteristik des Flügels und können so den Verbrauch des Flugzeugs insgesamt senken.

airberlin suche stetig nach Möglichkeiten, ihren Treibstoffverbrauch im Sinne der Umwelt aber natürlich auch aus wirtschaftlichen Gründen zu optimieren, sagte Felix Genze, Leiter der Performance Improvement-Programme bei airberlin. Im Jahr 2012 habe die junge airberlin-Flotte mit einem Durchschnittsverbrauch von 3,4 Litern pro 100 geflogene Personenkilometer eine neue Bestmarke erreicht. Schon 2015 soll der Durchschnittsverbrauch auf nur noch 3,0 Liter sinken.

Die Berliner finanzieren ihre neuen A320-Flieger über Sale and Lease Back Verträge mit der chinesischen Bank ICBC. Für NIKI ist der am Dienstag übernommene Sharklet-Airbus das 23. Flugzeug in der Flotte.

Über eine mögliche Bestellung des Nachfolgers A320neo hat airberlin noch nicht entschieden. "Wir sehen uns jedes auf den Markt kommende Flugzeug natürlich sehr genau an, aber momentan ist noch nicht die Zeit für neue Bestellungen", sagte Ulf Gedamke, Leiter der Abteilung Asset and Finance Management bei airberlin.

aero.de / Dennis Dahlenburg / flugrevue.de / as


Weitere interessante Inhalte
Strategiewechsel in Abu Dhabi? Etihad-Chef Hogan tritt zurück

24.01.2017 - Der Luftfahrtkonzern Etihad Group aus Abu Dhabi hat bekannt gegeben, dass sein bisheriger Präsident und Vorstandschef James Hogan in der zweiten Jahreshälfte 2017 ausscheidet. … weiter

US-Niedriegpreisairline Jet Blue Kostenloses und schnelles Internet in jedem Flugzeug

13.01.2017 - Die amerikanische Fluggesellschaft JetBlue hat ihre komplette Flotte mit Internettechnologie ausgestattet. Für die Passagiere ist der Zugang kostenlos. … weiter

Internet auf der Kurz- und Mittelstrecke Lufthansa und Austrian gehen online

11.01.2017 - Fluggäste können bei Lufthansa und Austrian Airlines nun auch auf Europa-Strecken im Internet surfen - zunächst sogar umsonst. … weiter

Wirbelschleppenausweichsystem des DLR Gefährliche Wirbelschleppen umfliegen

20.12.2016 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat in mehreren Flugversuchen ein Wirbelschleppenwarnsystem getestet. … weiter

38 zusätzliche Flugzeuge für Eurowings Lufthansa mietet Jets bei airberlin

16.12.2016 - Die Lufthansa Group hat am Freitag den angekündigten Leasingvertrag für Flugzeuge von airberlin unterzeichnet. 38 Airbus-Jets mit Piloten der Berliner sind damit künftig für die "Wings"-Gruppe des … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App