22.10.2012
aero.de

airberlin: Allianz oneworld oder Air France-KLM?airberlin soll sich zwischen oneworld und Air France-KLM entscheiden

airberlin bekommt Druck vom künftigen Kooperationspartner Air France-KLM und soll sich zwischen der Flugallianz oneworld und Air France-KLM entscheiden.

Für airberlin, zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft, wächst der Druck, sich zwischen der Flugallianz oneworld und dem künftigen Kooperationspartner Air France-KLM zu entscheiden. "Sollten wir enger zusammenrücken, müsste airberlin wählen - bei ihrer Allianz zu bleiben oder aber zu SkyTeam von Air France-KLM zu wechseln", sagte Air-France-Chef Alexandre de Juniac in der Montagsausgabe der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

Der Lufthansa-Rivale ist seit Frühjahr Mitglied in dem von British Airways geführten oneworld-Verbund, um dort mit den anderen Mitgliedern Flugpläne und Streckennetze aufeinander abzustimmen. Doch ein ähnliches Codesharing-Abkommen haben die Berliner kürzlich auch zusammen mit ihrem Großaktionär Etihad Airways mit Air France/KLM vereinbart.

"Mit airberlin können wir uns künftig besser gegen die Billigfluganbieter in Europa wehren", sagte de Juniac. Ab 28. Oktober verbinden Air France/KLM, Etihad Airways und airberlin ihre Netze miteinander. airberlin gibt seinem neuen Codeshare-Partner Air France/KLM dann erweiterten Zugang zu Zielen in Österreich, Polen und Russland und kann eigenen Passagieren unter anderem Zusatzziele in Frankreich anbieten.

Für Spannungen zwischen airberlin und British Airways dürften aber vor allem Codeshare-Linien mit KLM nach Großbritannien sorgen. Auch die Nahost-Stratgien von airberlin und oneworld dürften in Zukunft nur schwer miteinander vereinbar sein. Während oneworld auf Umsteigeverbindungen seines neuen Partners Qatar Airways am Flughafen von Doha setzt, ist airberlin an das Etihad-Drehkreuz Abu Dhabi gebunden.



Weitere interessante Inhalte
Neue Probleme für airberlin Aus für Kombination von TUIfly und Niki

08.06.2017 - Die TUI Group und die Etihad Aviation Group werden ihre Verhandlungen über das geplante Joint Venture zwischen der deutschen Flug-Tochter TUI fly und Niki nicht fortführen, so TUI heute. … weiter

James Hogan verlässt das Unternehmen Etihad-Gruppe baut Führung um

09.05.2017 - Die Etihad Aviation Group aus Abu Dhabi hat Ray Gammel übergangsweise zum neuen Vorstandsvorsitzenden der Gruppe ernannt und angekündigt, dass der bisherige Präsident und Vorstandschef James Hogan das … weiter

Luxus-SUV wird zum Vorfeldgerät Cayenne schleppt Airbus A380

03.05.2017 - Ein Porsche Cayenne hat am 1. Mai eine A380 an den Haken genommen und 42 Meter über das Werftvorfeld von Air France in Paris geschleppt. Für das Guiness Book of Records ist dies ein neuer … weiter

Restrukturierung airberlin macht mehr Verlust

28.04.2017 - airberlin hat 2016 nochmals erheblich höhere Verluste eingeflogen. Wann die laufende Restrukturierung Verbesserungen bringt ist unklar. … weiter

ZIM Flugsitz Drei Airlines entscheiden sich für neuen Economy-Sitz

25.04.2017 - Leicht und mehr Beinfreiheit: ZIM Flugsitz hat mit dem weiterentwickelten Economy-Sitz EC01 NG drei Fluggesellschaften überzeugt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App