23.04.2013
FLUG REVUE

airberlin und Jat Airways planen Codeshare-Abkommen

airberlin und Jat Airways, die nationale Fluggesellschaft der Republik Serbien, planen ein Codeshare-Abkommen, welches noch im Laufe dieses Sommers implementiert werden soll.

Das Abkommen strebt eine Zusammenarbeit der beiden Airlines im Nachbarschaftsverkehr sowie auf ausgewählten Strecken innerhalb Europas und in die USA an. airberlin plant, ihren Code auf die Flüge von Jat Airways zwischen Deutschland und Belgrad zu legen und bietet so ihren Gästen erstmals Nonstop-Verbindungen in die serbische Hauptstadt an. Ebenso plant Jat Airways, Flüge im weitreichenden airberlin Streckennetz mit ihrem JU Code zu versehen. Von zentraler Bedeutung sind dabei die airberlin Drehkreuze in Berlin und Düsseldorf, über die komfortable Anschlussverbindungen nach Europa und die USA, zum Beispiel Chicago oder New York, gebucht werden können.

Stephan Nagel, Senior Vice President Alliances & Cooperation airberlin: „Codeshare-Vereinbarungen ermöglichen Fluggesellschaften, gegenseitige Verbundsynergien zu schaffen und über ein kombiniertes Streckennetz ihre globale Reichweite zu erweitern. Unsere Fluggäste profitieren so von einem noch attraktiver gestalteten Streckennetz und einem komfortablen und nahtlosen Reisen.“

airberlin pflegt aktuell eine Partnerschaft mit 14 Airlines weltweit. Das neue Codeshare-Abkommen mit Jat Airways steht auch im Zeichen der strategischen Partnerschaft mit Etihad Airways. Die nationale Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate verbindet ab 15. Juni täglich nonstop Abu Dhabi und Belgrad.



Weitere interessante Inhalte
Airline-Riese will seine Tochter Eurowings ausbauen Air-Berlin-Aufsichtsrat genehmigt Verkauf an Lufthansa

12.10.2017 - Air Berlin hat sich mit der Lufthansa-Group über den Verkauf von Teilen des Unternehmens geeinigt. Die Lufthansa-Group will die Air Berlin-Tochtergesellschaften Luftverkehrsgesellschaft Walter (LGW), … weiter

Insolvente deutsche Fluggesellschaft airberlin beginnt Verhandlungen über Sozialplan

09.10.2017 - Bis zum 12. Oktober verhandelt airberlin mit Lufthansa und easyJet über den Erwerb von Unternehmensteilen. Spätestens am 28. Oktober wird die insolvente Airline wohl den Flugverkehr unter dem … weiter

Eine Milliarde Euro für Flugzeuge Lufthansa will Eurowings schnell ausbauen

26.09.2017 - Geld für Kauf und Leasing von bis zu 61 Flugzeugen: Der Lufthansa-Aufsichtsrat ebnet den Weg zur Übernahme eines großen Teils der insolventen airberlin. … weiter

Mehr als 1000 Stellen ausgeschrieben Eurowings sucht weitere Mitarbeiter

26.09.2017 - Die Lufthansa-Billigtochter hat mehr als 1000 Stellen für Piloten, Flugbegleiter und Bodenpersonal ausgeschrieben. Für airberlin-Crews gibt es ein verkürztes Auswahlverfahren. … weiter

Insolvente Fluggesellschaft airberlin verhandelt mit Lufthansa und easyJet

25.09.2017 - Nach der Aufsichtsratssitzung am Montag gehen die Verhandlungen über den Verkauf von Teilen der insolventen airberlin weiter. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF