02.06.2014
aero.de

Airlinesairberlin und NIKI verstärken Etihad-Netz

airberlin und ihre österreichische Tochtergesellschaft NIKI verstärken mit neuen Flügen das Zubringernetz von Investor Etihad Airways.

airberlin Airbus A330

Airbus A330 von airberlin. Foto und Copyright: airberlin  

 

Ab 01. Dezember werde airberlin von Stuttgart einen täglichen Direktflug mit einem Airbus A320 ins Programm nehmen, teilte airberlin am Montag mit.

Stuttgart sei nach Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und München der fünfte deutsche Flughafen mit einer direkten Anbindung nach Abu Dhabi und das Transitnetz von Etihad.

Die auf der neuen Verbindung eingesetzte A320 biete zwölf Sitze in der Business Class und 132 Economy-Sitze. In gleicher Konfiguration wird auch NIKI im Winter täglich mit einer A320 von Wien nach Abu Dhabi fliegen, vorbehaltlich behördlicher Genehmigung.

Für NIKI ist die ab 24. November in den Flugplan getaktete Verbindung die erste Langstrecke der Firmengeschichte und der erste Dienst mit einer Businessclass.

aero.de / Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Bestellungen Boeing 787-10: Die Kunden des Dreamliners

21.02.2017 - Boeing hat bislang 165 Bestellungen für die 787-10 erhalten. Die Auslieferung der längsten Version der Dreamliner-Familie ist für 2018 geplant. Hier sehen Sie die Kunden. … weiter

Drei zusätzliche Airbus A330-200 airberlin erweitert Langstreckenflotte

16.02.2017 - Mit drei zusätzlichen Airbus A330 lässt airberlin ihre Langstreckenflotte ab dem Sommer auf 17 Großraumjets wachsen. Vor allem die USA-Verbindungen sollen davon profitieren. … weiter

Erste Stufe einer "neuen Beziehung" Lufthansa und Etihad arbeiten enger zusammen

01.02.2017 - Flüge von Lufthansa und Etihad nach Asien, Deutschland und Nordamerika werden, vorbehaltlich der behördlichen Freigabe, künftig im Codeshare angeboten. Dies ist nur ein Teil einer neuen … weiter

38 zusätzliche Flugzeuge für den LH-Konzern Airberlin-Leasing: Kartellamt gibt grünes Licht

30.01.2017 - Die Deutsche Lufthansa darf 38 Flugzeuge bei airberlin leasen. Am Montag gab das Bundeskartellamt grünes Licht für den Mietvertrag. … weiter

Strategiewechsel in Abu Dhabi? Etihad-Chef Hogan tritt zurück

24.01.2017 - Der Luftfahrtkonzern Etihad Group aus Abu Dhabi hat bekannt gegeben, dass sein bisheriger Präsident und Vorstandschef James Hogan in der zweiten Jahreshälfte 2017 ausscheidet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App