02.06.2014
aero.de

Airlinesairberlin und NIKI verstärken Etihad-Netz

airberlin und ihre österreichische Tochtergesellschaft NIKI verstärken mit neuen Flügen das Zubringernetz von Investor Etihad Airways.

airberlin Airbus A330

Airbus A330 von airberlin. Foto und Copyright: airberlin  

 

Ab 01. Dezember werde airberlin von Stuttgart einen täglichen Direktflug mit einem Airbus A320 ins Programm nehmen, teilte airberlin am Montag mit.

Stuttgart sei nach Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und München der fünfte deutsche Flughafen mit einer direkten Anbindung nach Abu Dhabi und das Transitnetz von Etihad.

Die auf der neuen Verbindung eingesetzte A320 biete zwölf Sitze in der Business Class und 132 Economy-Sitze. In gleicher Konfiguration wird auch NIKI im Winter täglich mit einer A320 von Wien nach Abu Dhabi fliegen, vorbehaltlich behördlicher Genehmigung.

Für NIKI ist die ab 24. November in den Flugplan getaktete Verbindung die erste Langstrecke der Firmengeschichte und der erste Dienst mit einer Businessclass.

aero.de / Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Mehrere Kaufinteressenten für insolvente Airline Bieterfrist für airberlin beendet

15.09.2017 - Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft airberlin hat am Freitag die Bieterfrist für Kaufangebote beendet. In der nächsten Woche sollen der oder die Käufer bestimmt und nach der Bundestagswahl … weiter

Krankmeldungswelle bei den Piloten UPDATE: Flugausfälle bei airberlin

12.09.2017 - Am Dienstag sind bei airberlin viele Flüge ausgefallen. Grund ist eine ungewöhnlich hohe Zahl von Krankmeldungen durch die Piloten. airberlin bezeichnet die Krise mittlerweile als existenzbedrohend. … weiter

Insolvente deutsche Airline airberlin stellt Karibik-Flüge ein

11.09.2017 - Zum 25. September beendet airberlin ihr Karibik-Flugprogramm ab Düsseldorf. Weitere Langstreckenflüge ab Düsseldorf und Berlin werden ebenfalls gestrichen. … weiter

Insolvente airberlin EU-Kommission genehmigt Übergangskredit

04.09.2017 - Die EU-Kommission hat am Montag grünes Licht für den staatlichen Übergangskredit für airberlin gegeben. … weiter

Neuer Interessent Unternehmer Skora will für airberlin bieten

04.09.2017 - Der Berliner Unternehmer Alexander Skora möchte Air Berlin retten und zusammen mit internationalen Investoren für die Fluglinie bieten. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 10/2017

FLUG REVUE
10/2017
11.09.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Pleite: Ausverkauf bei airberlin
60 Jahre Sputnik: Der Beginn der Raumfahrt
Ambulanzflugzeug: Business Jets helfen im Notfall
Triebwerke-Extra: Die Kraftpakete der Zukunft
Flughafen Peking: Wachstum ohne Ende

Be a pilot