11.08.2014
FLUG REVUE

Langstrecken-Schlafsessel gegen Höchstgebotairberlin versteigert Business-Class-Restplätze

Als erste deutsche Fluggesellschaft versteigert airberlin auf ihren Langstrecken künftig übrig gebliebene Sitze der Business Class im Airbus A330. Gebote werden bis 72 Stunden vor Abflug entgegen genommen.

airberlin neue Business Class

Die komfortablen Schlafsessel der Business Class bei airberlin können künftig auch gegen Höchstgebot ersteigert werden, sofern noch einzelne Plätze frei geblieben sind. Foto und Copyright: airberlin  

 

Unter der Webadresse "airberlin.com/upgrade" teile die Airline künftig mit, ob für den individuellen Flug noch Restplätze versteigert würden, meldete airberlin am Montag. Dort könnten Passagiere der Economy Class im Rahmen des Programms „airberlin exquisite“ gegebenenfalls Gebote abgeben. Spätestens zwölf Stunden vor Abflug erfahre der Fluggast dann, ob sein Gebot für ein Business-Class-Upgrade auf der Langstrecke erfolgreich gewesen sei.

„Mit dem neuen Service bieten wir Gästen die Möglichkeit, sich auch spontan das exklusive Flugerlebnis in der Business Class zu gönnen", sagte Jacob Fischer, Vice President Distribution bei airberlin. "Der Gast kann entscheiden, wieviel er bereit ist auszugeben. Wer in der Business Class an Bord geht, entscheidet sich dann unter den abgegeben Geboten.“

Mit dem bestätigten Upgrade erhalten die Passagiere auch weitere Komfort-Merkmale der Business Class, darunter Priority-Check-in, Fast-Lane-Boarding und Lounge-Zutritt. airberlin hat die Ausstattung ihrer Airbus-A330-Langstreckenflotte in der Business Class mit den neuen flachen Schlafsesseln nach dem Vorbild von Etihad Airways im Frühjahr 2014 abgeschlossen und bietet damit ihren Gästen vollständig horizontale Betten. Die Konfiguration mit 13 Einzel- und sechs Doppelsitzen ermöglicht den Zutritt zum Gang von jedem Platz aus. Ein modernes Entertainment-System sowie die Bordverpflegung der Firma Sansibar runden das Flugerlebnis ab.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Langstreckenflug Airberlin fliegt von Tegel nach Los Angeles

17.05.2017 - Am Dienstag startete erstmals ein Airbus A330-200 der Airberlin von Berlin nach Los Angeles. Den Langstreckenflug bietet die Airline nun dreimal wöchentlich an. … weiter

James Hogan verlässt das Unternehmen Etihad-Gruppe baut Führung um

09.05.2017 - Die Etihad Aviation Group aus Abu Dhabi hat Ray Gammel übergangsweise zum neuen Vorstandsvorsitzenden der Gruppe ernannt und angekündigt, dass der bisherige Präsident und Vorstandschef James Hogan das … weiter

Restrukturierung airberlin macht mehr Verlust

28.04.2017 - airberlin hat 2016 nochmals erheblich höhere Verluste eingeflogen. Wann die laufende Restrukturierung Verbesserungen bringt ist unklar. … weiter

Kommt die Flottenerneuerung ins Stocken? Iran Air kündigt erste A330-Einsätze nach Westeuropa an

25.04.2017 - Iran Air wird ab Mai die ersten Ziele in Westeuropa mit ihren neuen Airbus A330 bedienen. Dagegen wurde die geplante Übernahme der ersten Boeing 777-300ER überraschend abgesagt. … weiter

ZIM Flugsitz Drei Airlines entscheiden sich für neuen Economy-Sitz

25.04.2017 - Leicht und mehr Beinfreiheit: ZIM Flugsitz hat mit dem weiterentwickelten Economy-Sitz EC01 NG drei Fluggesellschaften überzeugt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App