17.07.2008
FLUG REVUE

17.7.2008 - Airbus Bilanz FarnboroughAirbus-Bilanz: Flugzeuge im Listenwert von 40 Mrd. Dollar in Farnborough verkauft

Airbus hat auf der Farnborough Airshow 2008 Geschäfte über insgesamt 256 Flugzeuge im Listenwert von 40,5 Milliarden US-Dollar abgeschlossen.

Neben neun Kaufabsichtserklärungen wurden 247 Festaufträge verbucht. Der Verkaufserfolg zeige, wie stark der Luft- und Raumfahrtmarkt trotz der weltweiten wirtschaftlichen Unwägbarkeiten gegenwärtig sei.

Besondere Höhepunkte waren zwei Großaufträge aus dem Nahen Osten: DAE Capital, der Geschäftsbereich für Flugzeugleasing und -finanzierung von Dubai Aerospace Enterprise (DAE), bestellte 100 Airbus-Jets im Listenwert von 12,6 Milliarden US-Dollar (30 A350-900 und 70 Airbus A320), während Etihad eine Order über 55 Flugzeuge bekannt gab: 20 A320, 25 A350 XWB und zehn A380.

Weitere Flugzeugbestellungen während der Farnborough Airshow erteilten Aeroflot (5 A321), Asiana (30 A350 XWB), das US-Leasingunternehmen Aviation Capital Group (23 Flugzeuge der A320-Familie), Saudia (acht A330-300), Synergy Aerospace (10 A350-800) sowie Tunisair (10 A320, 3 A330-200 und 3 A350-800).

Darüber hinaus unterzeichneten Qatar Airways und das italienische Luftfrachtunternehmen Alis in Farnborough Grundsatzvereinbarungen über den Kauf von vier A321 bzw. fünf A330-200-Frachtern. Das Leasingunternehmen AerCap aus den Niederlanden schloss mit Airbus außerdem einen Vertrag über die Umrüstung von 30 älteren A320/A321-Passagierjets aus seinem Portfolio in Frachtflugzeuge (A320/A321P2F) ab. AerCap wird so zum Erstkunden dieses Umrüstungsprogramms.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App