07.10.2013
aero.de

FlotteAirbus bucht drei A380 von Lufthansa aus

14 statt 17 Superjumbos: Lufthansa plant mit einer kleineren Airbus A380-Flotte.

Im September hatten die Frankfurter neben 34 Boeing 777-9X 25 Airbus A350-900 bestellt. Jetzt wurden drei für Lufthansa eingetragene A380 aus dem von Airbus monatlich veröffentlichten Auftragsbericht entfernt. Zu den gegenwärtig zehn A380 in Diensten der Lufthansa sollen bis 2015 nur noch vier weitere Flugzeuge hinzukommen.

Lufthansa-Sprecher Thomas Jachnow bestätigte auf Anfrage von aero.de, dass am Freitag eine Änderung im A380-Auftrag vorgenommen wurde. Lufthansa sehe ihren Bedarf an sehr großen Interkontjets mit 19 Boeing 747-8 und 14 A380 "gedeckt". Bei den drei von Airbus gestrichenen A380 handele es sich um noch nicht vom Lufthansa-Aufsichtsrat bestätigte Aufträge aus dem Jahr 2001.

Lufthansa habe 2001 nur zehn A380 verbindlich bestellt. Zeitgleich sei mit Airbus zwar der Kauf von fünf weiteren A380 vereinbart worden, allerdings unter dem Vorbehalt der späteren Zustimmung des Lufthansa-Aufsichtsrats. Lufthansa spricht in diesem Zusammenhang von einer "festen Option".

Im März habe der Aufsichtsrat zwei A380 aus dieser festen Option genehmigt, sagte Jachnow. Die verbliebenen latenten Aufträge für drei A380 aus dem Jahr 2001 werde Lufthansa hingegen nicht bestätigen. Entsprechend seien diese Flugzeuge jetzt auch bei Airbus gestrichen worden.

An den zwei im September 2011 von Lufthansa nachbestellten A380 halten die Frankfurter hingegen fest. "Diese Flugzeuge wurden bestellt, um auf frei gewordene, frühere Lieferslots bei Airbus zuzugreifen", ergänzte der Sprecher. Lufthansa werde im nächsten und übernächsten Jahr jeweils zwei A380 von Airbus erhalten.

Die drei ausgebuchten A380 von Lufthansa sind die ersten Einträge zur A380 in der Airbus-Auftragsliste 2013. Flottenfinanzierer Doric Asset Finance hatte allerdings im Juni angekündigt, in Toulouse 25 A380 zu bestellen.



Weitere interessante Inhalte
Vorfeld-Unfall am Frankfurter Flughafen Leere Lufthansa-A380 kollidiert mit Catering-Truck

21.08.2017 - Kurz nach seiner Ankunft aus Shanghai ist ein leerer Lufthansa-Airbus A380 am Sonntagabend auf dem Frankfurter Flughafen mit einem Transporter für Bordverpflegung zusammengestoßen. Dessen Fahrer wurde … weiter

Nahost-Airline vergibt Cockpitjobs Qatar Airways sucht airberlin-Piloten

18.08.2017 - Kurz nach der Insolvenz-Nachricht von airberlin hat Qatar Airways in Berlin zwei Rekrutierungs-Veranstaltungen für Piloten der deutschen Fluggesellschaft angesetzt. … weiter

Ryanair will Lufthansa-Übernahme verhindern Kartellbeschwerde gegen airberlin-Hilfen

16.08.2017 - Die irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair hat bei der EU-Kommission Beschwerde gegen die Bundeshilfen für airberlin eingereicht. Die Hilfen verstießen gegen Wettbewerbsrecht und dienten nur … weiter

Flugverkehr geht weiter airberlin stellt Insolvenzantrag

15.08.2017 - Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft airberlin hat am Dienstag ein Insolvenzverfahren eröffnet. Dieser Schritt erfolgte, nachdem Großinvestor Etihad das Ende seiner finanziellen Unterstützung … weiter

Bestellt A380-Großkunde Emirates nach? "Ruler" aus Dubai besucht Airbus in Finkenwerder

15.08.2017 - Am Montag hat der Premierminister von Dubai, "His Highness Sheikh Mohammed bin Rashid Al Maktoum", das Airbus-Flugzeugwerk in Hamburg besucht und dabei die neuesten A380 für Emirates besichtigt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot