14.03.2013
FLUG REVUE

Airbus liefert die 100. A380 aus

Airbus hat am 14. März den 100. Airbus A380 an einen Kunden übergeben. In Toulouse übernahm Malaysia Airlines das Jubiläumsflugzeug.

A380 100 Malaysia Hamburg Ablieferung

In Hamburg wurde der 100. Airbus A380 nach der Kabinenausrüstung feierlich verabschiedet. Foto und Copyright: © Airbus  

 

Das 100. Exemplar eines A380 in Kundenhand trägt das Kennzeichen 9M-MNF und hat die Werknummer MSN114. Malaysia Airlines übernahm das Jubiläumsflugzeug im Airbus-Auslieferungszentrum in Toulouse. "Wir freuen uns sehr, dass unsere 100. A380 an Malaysia Airlines ausgeliefert wird, da uns dies eine gute Vorstellung von der Zukunft der Luftfahrt vermittelt", sagte Fabrice Brégier, der Präsident und Hauptgeschäftsführer (CEO) von Airbus. Mit diesem Flugzeug hat Malaysia Airlines den sechsten Airbus A380 in ihrer Flotte und damit ihre A380-Bestellung komplett übernommen.

Am 1. März hat Airbus den 99. Airbus A380 an einen Kunden ausgeliefert. China Southern Airlines übernahm an diesem Tag in Toulouse ihr fünftes Exemplar des größten Verkehrsflugzeugs der Welt. Damit hat die Fluggesellschaft alle fest bestellten Flugzeuge ihres bisherigen A380-Auftrags abgenommen. Die Fluggesellschaft hatte seinerzeit keine weiteren Kaufabsichtserklärungen für das Muster unterzeichnet. Das Flugzeug hat das Kennzeichen B-6140 und die Werknummer MSN 120. Die A380 von China Southern Airlines werden von Rolls-Royce Trent 900 angetrieben. China Southern hatte ihre erste A380 im Oktober 2011 übernommen.

Malaysia Airlines erhielt am 22. Februar den ersten A380 des Jahres 2013. Das Flugzeug mit dem Kennzeichen 9M-MNE und der Werknummer MSN094 flog nach der Übergabe von Toulouse nonstop nach Kuala Lumpur. Die A380 von Malaysia sind mit Rolls-Royce-Trent-Turbofans ausgerüstet.

Emirates ist mit 90 Bestellungen nicht nur der größte Kunde für die A380, sondern auch unangefochten größter Betreiber. Sie hat derzeit 31 der Super-Jumbos in ihrer Flotte, gefolgt von Singapore Airlines mit 19, QANTAS Airways mit zwölf, Lufthansa mit zehn, Air France mit acht, Korean Air und Malaysia Airlines mit je sechs, China Southern Airlines mit fünf und Thai Airways mit drei Exemplaren. 

Im Dienst sind die Super-Jumbos damit bei Singapore Airlines Kennzeichen: 9V-SKA bis 9V-SKT), Emirates (Kennzeichen: A6-EDA bis A6-EDZ sowie A6-EEA bis A6-EEE), QANTAS (Kennzeichen: VH-OQA bis VH-OQL), Air France (Kennzeichen: F-HPJA bis F-HPJH), Lufthansa (Kennzeichen: D-AIMA bis D-AIMJ), Korean Air (HL-7611 bis HL-7615 und HL-7619), Malaysia Airlines (9M-MNA - 9M-MNF), China Southern Airlines (B-6136 bis B-6140) und Thai Airways International (HS-TUA bis HS-TUC).

Die nächste Fluggesellschaft im Kreis der A380-Betreiber wird British Airways. Die Airline soll im Frühsommer ihr erstes Exemplar erhalten und will es auf der Strecke von London nach Hongkong einsetzen.

 

Alle A380-Kunden
Airline bestellt/geliefert

Air Austral
2/--
Air France 12/8
Asiana Airlines 6/--
British Airways 12/--
China Southern Airlines 5/5
Emirates 90/31
Etihad Airways 10/--
Hong Kong Airlines
10/--
Kingfisher Airlines 5/--
Korean Air 10/6
Lufthansa 19/10
Malaysia Airlines 6/6
QANTAS Airways 20/12
Qatar Airways 10/--
Singapore Airlines
24/19
Skymark Airlines
6/--
Thai Airways
6/3
Transaero Airlines 4/--
Virgin Atlantic 6/--
Privat 1/--
Total 264/100

 
Video: Airbus A380 Malaysia Airlines Farnborough 2012 

 

weitere A380-Fotos finden Sie auch in unserer Fotocommunity



Weitere interessante Inhalte
Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

16.10.2017 - Emirates baut ihre A380-Flotte weiter aus. In Hamburg holte sich die Airline aus Dubai am Dienstag den jüngsten Riesen ab. … weiter

Fast die Hälfte der Flugzeuge gehen an Emirates Airbus A380: Die Nutzer

13.10.2017 - Mit der A380 hat Airbus das größte Passagierflugzeug der Welt entwickelt. Nach offiziellen Angaben liegen derzeit 317 Bestellungen von 18 Firmen für das Großraumflugzeug vor. Bis Ende September wurden … weiter

Großbaustelle A380 Airbus will die A380 umbauen

13.10.2017 - Mit einem ganzen Verbesserungspaket will Airbus sein Flaggschiff als „A380plus“ den Airlines wieder schmackhafter machen. Grundgedanke: Mehr Sitze an Bord sollen die Kosten pro Sitzplatz unter das … weiter

Nach A380-Triebwerksschaden FAA fordert Betreiber zur Inspektion ihrer GP7200 auf

13.10.2017 - Nach dem schweren Triebwerksschaden an einer Air-France-A380 Ende September weist die US-Luftfahrtbehörde Betreiber an, ihre Triebwerke der GP7200-Serie genau unter die Lupe zu nehmen. … weiter

„Die neue Königin des Himmels“ Jubiläum: 10 Jahre Airbus A380 im Dienst

13.10.2017 - Vor zehn Jahren, am 15. Oktober 2007, wurde die erste Kunden-A380 an Singapore Airlines übergeben. Die FLUG REVUE war bei der Feier in Toulouse dabei. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF