28.01.2011
FLUG REVUE

ALC A320 in Rugby Lackierung ANZAirbus übergibt A320 in "Crazy About Rugby" Lackierung an Air New Zealand

Die Flugzeug-Finanzierungs- und -Leasinggesellschaft Air Lease Corporation (ALC) hat ihre erste direkt bei Airbus bestellte A320 übernommen. Der neue Jet ist für Air New Zealand vorgesehen und hat eine Sonderlackierung.<br />

Airbus A320 Air New Zealand Crazy Rugby

Airbus A320 für Air New Zealand in der Sonderbemalung "Crazy about Rugby" Foto und Copyright: Airbus  

 

Air New Zealand wird das neue Flugzeug nach Angaben von Airbus passend zu seiner „Crazy About Rugby“-Kampagne („Verrückt nach Rugby“) betreiben: komplett schwarz wie die Trikots der „All Blacks“, der weltberühmten Rugby-Nationalmannschaft Neuseelands.

Es handelt sich um die erste von zwei A320 mit IAE-Triebwerken, die an ALC ausgeliefert und dann von Air New Zealand betrieben werden.

„Wir freuen uns sehr, die erste A320 aus unserer Airbus-Order an Air New Zealand zu übergeben. Mit seiner unkonventionellen rein schwarzen Bemalung unterstreicht das Flugzeug den Erfolg von Air New Zealand als eine der innovativsten unter den führenden Airlines der Welt“, sagte Steven F. Udvar-Hazy, Chairman und CEO von ALC.

„Dies ist das erste Flugzeug unserer neuen Airbus-Inlandsflotte. 13 weitere A320 werden in den nächsten fünf Jahren noch dazu kommen“, sagte Rob McDonald, Chief Financial Officer von Air New Zealand. „Die Airbus-Jets ermöglichen uns Kapazitätssteigerungen auf Routen, bei denen es auf manchen Flughäfen in Spitzenzeiten allmählich zu Engpässen kommt.“

„Wir haben bei der ersten Airbus-Auslieferung an Steven Udvar-Hazys neue Firma ALC etwas Besonderes erwartet, und die A320 für Air New Zealand enttäuscht uns nicht. Die Bemalung ist genauso erstaunlich wie die Leistung und der Komfort des Flugzeugs. Wir wünschen ALC und Air New Zealand ein erfolgreiches Meisterschaftsjahr“, sagte John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus.
 
Das Flugzeug ist Teil eines Auftrags über 31 A320 und 20 A321, den ALC im Juli 2010 auf der internationalen Luftfahrtmesse in Farnborough erteilt hatte, hieß es von Airbus.



Weitere interessante Inhalte
Triebwerkshersteller aus München MTU will Invesitionsphase 2017 abschließen

23.02.2017 - MTU Aero Engines steigerte im vergangenen Geschäftsjahr erneut Umsatz und Gewinn. Nach großen Investitionen in neue Programme in den vergangenen Jahren will das Unternehmen in die Konsolidierung … weiter

A380-Prototyp für Le Bourget Airbus gibt seltene Prototypen an Museen

07.02.2017 - Airbus hat eine Reihe seltener Prototypen ausgemustert und will sie an Luftfahrtmuseen abgeben. Darunter ist erstmals auch ein Airbus A380. … weiter

Endmontagewerk Tianjin Airbus baut A320neo auch in China

03.02.2017 - Ab diesem Sommer baut Airbus die neue A320neo auch in China. Bisher hatte die chinesische Endmontagelinie des europäischen Herstellers in Tianjin lediglich die A320 als "ceo" mit herkömmlichen … weiter

38 zusätzliche Flugzeuge für den LH-Konzern Airberlin-Leasing: Kartellamt gibt grünes Licht

30.01.2017 - Die Deutsche Lufthansa darf 38 Flugzeuge bei airberlin leasen. Am Montag gab das Bundeskartellamt grünes Licht für den Mietvertrag. … weiter

Airbus-Auslieferungen Hamburg schlägt Toulouse

30.01.2017 - Der Airbus-Standort Hamburg hat 2016 erstmals mehr Flugzeuge ausgeliefert als das größte Airbus-Werk in Toulouse. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App