24.08.2010
FLUG REVUE

Airbus übergibt dritten Airbus A380 an LufthansaAirbus übergibt dritte A380 an Lufthansa

Der europäische Flugzeughersteller hat in Hamburg den dritten Airbus A380 an die deutsche Fluggesellschaft übergeben. Er trägt die Werknummer MSN044.

Die dritte A380 für Lufthansa sei bereits am 20. August 2010 am Airbus-Standort Hamburg "ausgeliefert" worden, teilte die Airbus Operations GmbH mit. Damit erhöhe sich die Gesamtflotte weltweit auf 36 Airbus A380.

Das Flugzeug, die künftige D-AIMC "Peking" der Deutschen Lufthansa, wechselte bisher jedoch nur juristisch den Eigentümer und steht noch in Finkenwerder. Nach inoffiziellen Angaben der Webseite "Fraaviation" ist der Überführungsflug nach Frankfurt als LH 8952 am 25. August mit einer Ankunftszeit um 17.05 Uhr geplant.

Lufthansa bereitet die neue A380 in ihrer Frankfurter Werft noch mehrere Tage auf den Beginn des Liniendienstes vor. Dabei werden letzte unternehmensspezifische Details, wie Kücheneinrichtung, Wartungsschilder und letzte Teile der Bordausstattung eingebaut und angebracht.

In Hamburg wird unterdessen auch die vierte A380, die künftige D-AIMD, für Lufthansa mit der Werknummer MSN048 auf die Auslieferung vorbereitet. Laut Airbus ist die Kabine bereits installiert. In den nächsten Wochen folgten Lackierung und abschließende Tests am Boden und in der Luft. Die Auslieferung sei im Herbst geplant. Lufthansa benennt ihre A380 nach Drehkreuzen der Star Alliance. Angeblich wird das vierte Flugzeug auf den Namen "Tokio" getauft.



Weitere interessante Inhalte
Größte deutsche Fluggesellschaft Lufthansa: Die Flotte

30.03.2017 - 335 Flugzeuge sind momentan bei der größten deutschen Airline im Einsatz. Die größte Maschine bietet Platz für 509 Passagiere, die Kleinste für 100. … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

28.03.2017 - Gleich zwei neue A380 starteten am 25. März aus Hamburg in die Vereinigten Arabischen Emirate. Zwei unterschiedliche Kunden in Dubai und Abu Dhabi erhielten die neuen Vierstrahler. … weiter

Besondere Fluglagen bei hoher Beschleunigung Lufthansa verbessert "Upset Recovery" Training

28.03.2017 - Lufthansa Aviation Training und AMST-Aviation kooperieren künftig bei der Ausbildung von fliegendem Personal für die Bewältigung extremer Fluglagen. Das "Upset Prevention and Recovery Training" (UPRT) … weiter

Codeshare Vereinbarung Lufthansa und Cathay Pacific intensivieren Zusammenarbeit

28.03.2017 - Passagiere der Airlines in der Lufthansagruppe können zukünftig in Hong Kong nahtlos auf Anschlussflüge von Cathay Pacific umsteigen. Die beiden Konzerne haben am 27. März ein entsprechendes … weiter

Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App