06.06.2014
aero.de

AirlinesSwiss legt Grundstein für einheitlichen Pilotentarif

Swiss hat eine Einigung mit den Piloten ihrer Kurzstreckentochter Swiss European erzielt. Der bis 2019 geltende Tarifvertrag GAV14+ öffnet den Piloten der Avro Teilflotte Karrierewege von der CSeries bis hin zur Boeing 777-300ER. Eine Annahme durch die Mitglieder der Gewerkschaft IPG gilt als sicher.

Airbus A340-300 Swiss

Airbus A340-300 von Swiss. Foto und Copyright: Swiss  

 

Der zweiten Pilotengruppe im Unternehmen und ihrer Vertretung Aeropers unterbreitet Swiss ein Angebot: den Airbus-Piloten stehen die Türen zum GAV14+ unter voller Anrechnung der Seniorität offen. Bis zu zwei Drittel der Langstreckenflotte werde Swiss für Übertritte von Aeropers-Piloten freihalten, sagte Swiss COO Rainer Hiltebrand.

Aeropers und Swiss stritten in den vergangenen Wochen öffentlich um die Bereederung der neuen Teilflotten. Swiss trug ihren Airbus-Crews die Zurückweisung eines in 18 Monaten verhandelten Vertrags nach, der beide Pilotencorps in eine gemeinsame Tarifstruktur überführt hätte.

Aeropers warf Swiss eine "Spaltung der Firma" über die Bereederung der ab 2016 eintreffenden Boeing 777-300ER vor. Zuletzt zeigte sich Aeropers aber wieder verhandlungsbereit.

"Die Aeropers-Mitglieder stehen voll hinter der ursprünglichen trilateralen Idee beide Firmen zusammenzulegen", sagte Aeropers-Interimspräsident Kilian Kraus aero.de

Der GAV14+ legt den Piloten bis zu vier Tage Mehrarbeit im Jahr auf und ändert das bislang streng senioritätsorientierte Gehaltsgefüge. Der Vertrag stärke die Wettbwerbsfähigkeit der Swiss und spare dem Unternehmen einen "zweistelligen Millionenbetrag", sagte Hiltebrand.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
aero.de / Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Neuer Zweistrahler von Bombardier Erste Swiss-CS300 im Liniendienst

01.06.2017 - Vergangenen Freitag hat die Lufthansa-Tochter ihre erste Bombardier CS300 übernommen, am Donnerstag startete das neue Regionalflugzeug von Genf aus zu seinem ersten Linienflug nach London-Heathrow. … weiter

Jahresbilanz 2016 Lufthansa Group mit stabilem Ergebnis

16.03.2017 - Bei leicht sinkendem Umsatz bilanzierte die Lufthansa Group für 2016 ein gutes operatives Ergebnis von 2,25 Milliarden Euro. Für 2017 wird ein leicht geringerer Gewinn erwartet. … weiter

Tarifkonflikt bei Lufthansa Trotz Einigung droht neues Ungemach

16.02.2017 - Lufthansa und die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) haben die Schlichtungsempfehlung zum Thema Vergütung angenommen. Die Airline will die dadurch entstehenden Kosten aber anderweitig … weiter

Verkehrszahlen Starker Oktober bei Lufthansa-Töchtern

10.11.2016 - Der Lufthansa-Verbund konnte seine Verkehrsleistung auch über den Oktober steigern. Zuwächse bei Swiss, Austrian und Eurowings spulten Lufthansa um 3,1 Prozent auf 10,5 Millionen Passagiere nach oben. … weiter

Neue Langstreckenverbindungen Swiss fliegt mit Boeing 777 in die USA

05.10.2016 - Die Lufthansa-Tochter setzt ihr neues Langstrecken-Flaggschiff im Winterflugplan erstmals auf Flügen nach Miami und San Francisco ein. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App