12.10.2015
FLUG REVUE

Boeing-Großkunde erweitert den StauraumAlaska übernimmt erste 737 mit großen Gepäckfächern

Alaska Airlines hat bei Boeing die erste Boeing 737 mit nochmals vergrößerten Handgepäckfächern übernommen. Durch die neuen "Space Bins" wächst das Volumen für Kabinengepäck um 48 Prozent.

Boeing vergrößert Space-Bin-Handgepäckfächer in der 737 Alaska Airlines erste

Eine Flugbegleiterin von Alaska Airlines demonstriert die vergrößerten neuen "Space Bins" von Boeing in der 737. Jetzt passen sogar Rollkoffer hochkant in die Handgepäckfächer. Foto und Copyright: Boeing  

 

Alaska Airlines sei der Erstkunde der neuen, vergrößerten Gepäckfachoption, teilte Boeing am Montag mit. "Bis Ende 2017 wird schon unsere halbe Flotte über größere Gepäckfächer verfügen", sagte Sangita Woerner, Marketingvorstand bei Alaska Airlines. "Wir investieren 150 Millionen Dollar, um die Kabinen zu verbessern und um das Fliegen angenehmer zu machen." 

Alaska wird in den nächsten beiden Jahren 34 Boeing 737NG und eine 737MAX fabrikneu mit den vergrößerten Space Bins übernehmen und weitere 34 Bestandsflugzeuge auf die neuen Gepäckfächer nachrüsten, vor allem Boeing 737-900ER. Nach Berechnung der Airlline passen nach ihren Regeln und bei ihrer Kabinenkonfiguration künftig 174 statt zuvor 117 große Gepäckstücke in die Fächer. Boeing gibt sogar 198 statt zuvor 132 Gepäckstücke bei idealer Stautechnik und Kabinenausstattung an.

Jedes neue Space Bin kann sechs große US-Handgepäckstücke (Maximalgröße: 23 cm x 36 cm x 56 cm) aufnehmen, zwei Stück mehr, als die bisherigen Gepäckfächer schaffen. Beim Öffnen schwenken die neuen Fächer fünf Zentimeter herunter, um die Be- und Entladung zu erleichtern und zu beschleunigen. Außerdem sehe der Passagier das Gepäckfach besser, so dass er dessen Raum besser ausnutzen könne, hofft Boeing. Auch das Schließen soll leichter fallen.



Weitere interessante Inhalte
Order im Wert von fast 36 Milliarden US-Dollar CFM verbucht 2016 mehr als 2600 Bestellungen

15.02.2017 - Die Auftragsbücher des amerikanisch-französischen Konsortiums CFM International haben sich im vergangenen Jahr gefüllt, vor allem das neue LEAP-Triebwerk ist gefragt. Doch auch der Klassiker CFM56 … weiter

Ausdauerflug wird zum Kunstwerk Boeing 737 MAX malt auf dem Radarschirm

13.02.2017 - Boeing-Testpiloten nutzten einen langwierigen Ausdauerflug mit der neuen 737 MAX, um durch raffinierte Kurswechsel ihr Flugzeumuster per Kurslinie an den Himmel zu "schreiben". … weiter

Neue Zweistrahlergeneration im Zulassungstest Boeing 737 MAX 8 absolviert Spritzwassertest

19.01.2017 - Boeing hat mit der neuen Boeing 737 MAX 8 Spritzwassertests absolviert. Dabei durchrollt der Zweistrahler künstlich angelegte Wasserlachen mit Abhebegeschwindigkeit. … weiter

Großauftrag für Boeing Iran Air kauft Boeing 737 und 777

12.12.2016 - Die staatliche Fluggesellschaft des Iran hat mit Boeing eine Vereinbarung über den Kauf von 80 Flugzeugen geschlossen. … weiter

Panoramablick für VIP-Fluggäste Boeing BBJ wahlweise mit Riesenfenster

08.12.2016 - Boeing bietet für die hauseigenen Geschäftsreiseflugzeuge künftig vergrößerte Kabinenfenster als Option an. Die "Breitwandfenster" sind dann 1,40 Meter breit und bieten Panoramablicke auf Himmel und … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App