02.05.2017
FLUG REVUE

Aktionäre stellen die WeichenAlitalia leitet Insolvenzverfahren ein

Die Aktionäre der defizitären italienischen Fluggesellschaft Alitalia haben nach dem in der Vorwoche gescheiterten Rettungsplan am Dienstag entschieden, ein Insolvenzverfahren einzuleiten.

A321 Alitalia im Flug

Alitalia, hier ein Airbus A321, fliegt ungewissen Zeiten entgegen. Foto und Copyright: Alitalia  

 

Damit wird das Unternehmen unter den Schutz des Insolvenzrechts gestellt und muss in dieser Phase mit Notzahlungen seitens der italienischen Regierung am Laufen gehalten werden. In der vergangenen Woche hatte die Belegschaft einen Rettungsplan über zwei Milliarden Euro abgelehnt, der mit Einschnitten und 1600 Entlassungen verbunden gewesen wäre.

Am Dienstag stimmten die Aktionäre einstimmig für den Beginn einer Insolvenzverwaltung. Der Aufsichtsrat bestätige die "ernste wirtschaftliche und finanzielle Lage des Unternehmens", so Alitalia am Dienstag. Künftig werden Insolvenzverwalter die Führung übernehmen und binnen 180 Tagen (plus 90 Tage Verlängerungsoption) eine neue Strategie entwickeln, zu der ein Verkauf von Werten, die Reduzierung des Angebots und Entlassungen gehören könnten. Binnen zwei Jahren soll dadurch entweder eine Wende zum Positiven eingeleitet werden oder die Liquidierung beschlossen werden.

Alitalia war bereits 2008 insolvent und wurde damals von italienischen Banken und Großinvestor Etihad Airways gerettet. Trotz größerer Umstrukturierungen erreichte die Fluggesellschaft aber die Gewinnzone nicht und machte wieder steigende Verluste. Die italienische Regierung hatte bereits eine Rettung oder Wiederverstaatlichung mit Steuermitteln ausgeschlossen. Mit 23 Prozent Marktanteil ist heute Ryanair die größte Fluggesellschaft in Italien, während der einstige Marktführer Alitalia auf 18 Prozent gesunken ist.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Gebühren-Streit Lufthansa und Fraport nähern sich an

06.07.2017 - Die deutsche Airline und der Flughafenbetreiber haben eine erste Einigung über kurzfristige Kostenentlastungen unterzeichnet. … weiter

Irischer Frühling Ryanair baut aus und um

13.06.2017 - Ryanair expandiert auf dem europäischen Kontinent. Dafür modifizieren die Iren ihr Geschäftsmodell mit Pauschalreiseangeboten und neuartigen Umsteigeverbindungen. … weiter

Kooperation mit Air Europa Ryanair bietet Langstreckenflüge via Madrid an

23.05.2017 - Der irische Niedrigpreisriese Ryanair bietet neue Langstreckenverbindungen mit Umsteigen in Madrid an. Dort übernimmt Air Europa aus Spanien den transatlantischen Teil der Reise. … weiter

Ryanair kündigt Route von Weeze nach Eilat an Vom Niederrhein ans Rote Meer

10.05.2017 - Ryanair bedient ab dem Winterflugplan eine neue Route von "Düsseldorf Weeze" am Niederrhein nach Owda in Israel. Der Wüstenflughafen liegt nahe Eilat und wird zweimal wöchentlich angesteuert. … weiter

James Hogan verlässt das Unternehmen Etihad-Gruppe baut Führung um

09.05.2017 - Die Etihad Aviation Group aus Abu Dhabi hat Ray Gammel übergangsweise zum neuen Vorstandsvorsitzenden der Gruppe ernannt und angekündigt, dass der bisherige Präsident und Vorstandschef James Hogan das … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 08/2017

FLUG REVUE
08/2017
10.07.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Stratolaunch: Das größte Flugzeug der Welt
Atlanta: Der größte Flughafen der Welt
Paris Air Show: Die größte Luftfahrtschau der Welt
Transall: Abschied von Penzing


aerokurier iPad-App