10.02.2013
aero.de

American Airlines - Aufträge bei Boeing und Airbus

American Airlines zeigt Flagge für Boeings 787. Nachdem ein Gericht dem noch in einem Insolvenzverfahren steckenden AMR-Konzern grünes Licht für die vorgelegten Verträge gab, erteilte American Airlines einen Festauftrag für 42 Dreamliner.

American Airlines neue Lackierung

American Airlines mit neuem Erscheinungsbild. Foto und Copyright: American Airlines  

 

Die 787 wird seit drei Wochen von den Behörden wegen überhitzender Batterien am Boden erhalten. Der Großauftrag vom Stammkunden American Airlines ist für Boeing da sicher ein willkommener Vertrauensbeweis.

American Airlines plant die Aufnahme der 787 in ihre Langstreckenflotte zwischen November 2014 und Oktober 2018. Bis zu 20 Dreamliner kann American Airlines in der größeren Version 787-9 liefern lassen.

Das oneworld-Schwergewicht hatte sich im Januar mit Airbus und Boeing auf die Lieferbedingungen für insgesamt 401 neue Flugzeuge geeinigt. Boeing buchte in der vergangenen Woche neben den 42 787 weitere Festbestellungen von American Airlines für 100 737 und eine 777 in seine Absatzstatistik ein.

Zusätzliche Bestellungen dürften folgen. American Airlines hatte unlängst bekannt gegeben, insgesamt mit 111 neuen 737, 100 737 MAX, 18 777 und 42 787 zu planen. Optionen auf 40 737, 60 737 MAX, 13 777 und 58 787 sollen dem Konzern in den nächsten Jahren Flexibilität bei der Flottenerneuerung geben.

Auch Airbus konnte den im Jahr 2011 hart erkämpften Auftrag von American Airlines inzwischen unter Dach und Fach bringen. American Airlines gab im Januar eine verbindliche Bestellung über 130 A321neo ab, die Airbus ab 2017 an die Texaner liefern wird.



Weitere interessante Inhalte
Airline-"Roadshow" kommt im März nach Frankfurt Emirates sucht Piloten in Deutschland

22.02.2017 - Für ihre Flotte von 250 Großraumjets und für weitere, schon bestellte 220 Flugzeuge sucht Emirates aus Dubai Piloten. Gesucht werden fertig ausgebildete Flugzeugführer mit Erfahrung. Auch aus der … weiter

El Al 33 Direktflüge wöchentlich von Deutschland nach Tel Aviv

22.02.2017 - Die nationale Fluggesellschaft Israels, El Al, und ihre Niedrigpreis-Tochter Up fliegen im Sommerflugplan mehrmals wöchentlich von Frankfurt, München und Berlin-Schönefeld direkt nach Tel Aviv. … weiter

Niedrigpreisairline von Air France-KLM Transavia zieht sich aus München zurück

14.02.2017 - Die Niedrigpreisairline löst ihre Basis am Münchner Flughafen zum Winterflugplan 2017/18 auf. … weiter

20 Boeing 777-9 und 19 Boeing 787-10 Singapore Airlines wird neuer 777X-Kunde

09.02.2017 - Singapore Airlines hat am Donnerstag seine Kaufabsicht für 20 Boeing 777-9 und 19 weitere 787-10 bekannt gegeben. … weiter

Zweite Triebwerksstörung einer 777 im LH-Konzern Boeing 777 von Austrian landet nach Triebwerksausfall zwischen

06.02.2017 - Eine Boeing 777 von Austrian Airlines auf dem Weg von Bangkok nach Wien landete am Montag nach einem Triebwerksausfall unbeschadet in Istanbul zwischen. Es ist bereits der zweite Triebwerksausfall an … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App