14.04.2014
aero.de

FlottenerneuerungAmerican Airlines kauft 62 Airbus A320 lieber direkt

American Airlines ordnet ihren Einkauf von Flugzeugen der Airbus A320-Serie neu. Im April seien Leasingfinanzierungen für 62 A320 gekündigt worden, ist einer Pflichtmitteilung von American Airlines zu entnehmen. American Airlines werde die Flugzeuge zwischen 2015 und 2017 nun direkt vom Hersteller kaufen.

A319-American-Airlines

Airbus A319 von American Airlines. Foto und Copyright: Airbus  

 

Die Abnahme einiger A320neo stellt American Airlines zeitgleich unter Vorbehalt. Aufträge für 30 A320neo mit Lieferterminen in den Jahren 2021 und 2022 seien in Optionen umgewandelt worden, erklärte der Konzern.

American Airlines hatte im Juli 2011 angekündigt, ihre Flotte unter anderem mit bis zu 130 Airbus A320ceo und 130 A320neo zu modernisieren. Zunächst sollte die Hälfte der Auslieferungen über Leasing finanziert werden.

Ein Grund für die Entscheidung zum Direktkauf der 62 Flugzeuge dürfte sein, dass die Leasingraten für die A320 zuletzt um bis zu zehn Prozent anzogen und sich inzwischen wieder im Bereich um 400.000 US Dollar im Monat bewegen.

Die unlängst mit US Airways fusionierte American Airlines setzt überwiegend auf den größten Vertreter der Reihe, die A321. Im bis Ende März aktualisierten Orderbuch von Airbus waren 137 Aufträge für die A321 von American Airlines eingetragen, von denen 132 noch offen sind.

Bis Jahresende wird American Airlines nach eigenen Angaben 26 MD80, 14 Boeing 737-400, 22 757, 13 767-200 und fünf A320 stilllegen. Im Gegenzug sollen 2014 zehn Airbus A319, 42 A321, drei A330-200, 20 Boeing 737-800, zwei 787-8 und sechs 777-300ER neu in die Mainline-Flotte eingeführt werden.



Weitere interessante Inhalte
Triebwerkshersteller aus München MTU will Invesitionsphase 2017 abschließen

23.02.2017 - MTU Aero Engines steigerte im vergangenen Geschäftsjahr erneut Umsatz und Gewinn. Nach großen Investitionen in neue Programme in den vergangenen Jahren will das Unternehmen in die Konsolidierung … weiter

Airline-"Roadshow" kommt im März nach Frankfurt Emirates sucht Piloten in Deutschland

22.02.2017 - Für ihre Flotte von 250 Großraumjets und für weitere, schon bestellte 220 Flugzeuge sucht Emirates aus Dubai Piloten. Gesucht werden fertig ausgebildete Flugzeugführer mit Erfahrung. Auch aus der … weiter

Berlin – Arktis – Berlin Sonderflug zum Nordpol

22.02.2017 - Airberlin bietet zum zehnten Mal einen Flug über die Arktis und den Nordpol an. Der zwölfstündige Sonderflug mit einem Airbus A330-200 startet am 1. Mai von Berlin-Tegel. … weiter

El Al 33 Direktflüge wöchentlich von Deutschland nach Tel Aviv

22.02.2017 - Die nationale Fluggesellschaft Israels, El Al, und ihre Niedrigpreis-Tochter Up fliegen im Sommerflugplan mehrmals wöchentlich von Frankfurt, München und Berlin-Schönefeld direkt nach Tel Aviv. … weiter

Drei zusätzliche Airbus A330-200 airberlin erweitert Langstreckenflotte

16.02.2017 - Mit drei zusätzlichen Airbus A330 lässt airberlin ihre Langstreckenflotte ab dem Sommer auf 17 Großraumjets wachsen. Vor allem die USA-Verbindungen sollen davon profitieren. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App