14.06.2012
FLUG REVUE

ANA: Dreamliner fliegt sparsamer als erwartet

Boeing 787-Erstbetreiber ANA aus Japan hat erste Erfahrungswerte aus dem praktischen Flugbetrieb mitgeteilt. Demnach fliegt der Dreamliner noch sparsamer, als von Boeing versprochen wurde. Auch die Passagiere seien mit dem neuen Muster besonders zufrieden.

Boeing 787 Air to Air

Die Boeing 787 hob im Dezember 2009 zu ihrem Erstflug ab. Foto und Copyright: Boeing Media  

 

Die Boeing 787-8 habe schon nach sechs Monaten die Erwartungen des Unternehmens an die Treibstoffeffizienz des neuen Musters übertroffen, teilte ANA am Donnerstag mit. Nach Herstellerangaben spare das Flugzeug 20 Prozent Treibstoff im Vergleich zu herkömmlichen Jets gleicher Größe. ANA erreiche jedoch 21 Prozent Ersparnis, so die Airline. 

In den ersten sechs Monaten seit Inbetriebnahme des ersten Dreamliners habe die Fluggesellschaft im Vergleich mit der etwa gleich großen Boeing 767 bereits fünf Millionen Liter Kerosin eingespart. Dies enstspreche der Kerosinmenge, die ANA in einem Monat für die tägliche Bedienung der Verbindung Frankfurt – Tokio benötige.

ANA setzt mittlerweile sieben Dreamliner ein. Sie hat insgesamt 55 Flugzeuge bestellt. Als bisher einziger anderer Betreiber hat auch Japan Airlines schon vier Boeing 787 im Einsatz. Die niedrigen ANA-Praxiswerte beim Treibstoffverbrauch dürften Boeing besonders positiv überraschen, denn die am frühesten ausgelieferten Serienflugzeuge sind noch etwas schwerer, als die weiter optimierten und erst jetzt endmontierten und ausgelieferten Exemplare.

Auch die Passagiere seien vom Komfort des neuen Flugzeugs überzeugt, teilte ANA mit. Dies habe eine Umfrage unter 780 Fluggästen ergeben. Die meisten ANA-Passagiere bevorzugten die 787 gegenüber anderen Flugzeugen und buchten bewusst einen Flug, auf dem der neueste Boeing-Flugzeugtyp zum Einsatz komme. Ein Viertel der befragten Fluggäste würde sogar einen Umweg in Kauf nehmen, um wieder mit dem Dreamliner fliegen zu können. Vier von fünf Passagieren berichteten, dass die höhere Luftfeuchtigkeit in der Kabine ihre Erwartungen erfülle oder sogar übererfüllt habe. Auch die deutlich größeren Fenster mit einer automatischen Abdunkelungsfunktion kämen bei den Fluggästen sehr gut an. Besonders gute Noten gäben Vielflieger in der Passagierumfrage.

ANA setze die 787 bisher auf acht kommerziellen Strecken innerhalb von Japan ein und auf der Verbindung zwischen Frankfurt und Tokio-Haneda.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Neues Jumbo-Triebwerk läuft störungsfrei Cargolux: Eine Million Flugstunden mit dem GEnx

28.03.2017 - Fünfeinhalb Jahre nach der Indienststellung ihrer ersten Boeing 747-8F hat Cargolux als erster Betreiber weltweit eine Million Flugstunden mit dem neuen Triebwerkstyp erreicht. … weiter

Neuer Zweistrahler 777-9 ist am teuersten Boeing erhöht die Listenpreise

28.03.2017 - Boeing hat die hauseigenen Listenpreise für Verkehrsflugzeuge erhöht. Gegenüber der letzten Preiserhöhung vom Juli 2015 stiegen die Listenpreise um rund 2,2 Prozent. … weiter

Boeing 747-8F verliert zwei Bestellungen Nippon Cargo Airlines bestellt verbleibende Jumbos ab

27.03.2017 - Die japanische Frachtfluggesellschaft Nippon Cargo Airlines (NCA) hat ihre beiden verbliebenen Bestellungen für die Boeing 747-8F annulliert. Dies verlautete am Montag aus New Yorker Börsenkreisen. … weiter

Längster Dreamliner startet in Charleston Boeing kündigt Erstflug der 787-10 für den 31. März an

27.03.2017 - Am 31. März wird die erste Boeing 787-10 zum Erstflug abheben. Boeing will den Start im Internet übertragen. … weiter

Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App