27.06.2013
FLUG REVUE

ANA und Air Asia geben Joint-venture Low Cost Carrier aufANA und Air Asia geben Lowcost-Joint-Venture auf

Die japanische Fluggesellschaft ANA wird die Anteile von Air Asia an der bislang gemeinsam geführten Low-Cost-Airline Air Asia Japan übernehmen und sie ab Ende Oktober unter neuem Namen allein betreiben.

Die malayische Billigfluggesellschaft Air Asia hatte, um schneller in den japanischen Markt zu kommen, mit der japanischen Airline ANA ein Joint-Venture gegründet: Air Asia Japan. Im August 2012 startete diese Low-Cost-Airline ihren Flugbetrieb. Doch elf Monate später trennen sich die Partner. Air Asia verkauft seinen Anteil von 49 Prozent des Kapitals an Air Asia Japan für umgerechnet 25 Millionen US-Dollar an ANA. Die betreibt den Billigflieger künftig als 100-prozentiges Tochterunternehmen, hat sich aber dazu verpflichtet, den Namen der Billigairline ab dem 31. Oktober 2013 zu ändern.

Als Grund für das Scheitern des Joint-Ventures geben beide Partner an, es habe fundamentale Unterschiede in den Vorstellungen über den Betrieb einer Billifluglinie in Japan gegeben.



Weitere interessante Inhalte
Bestellungen Boeing 787-10: Die Kunden des Dreamliners

31.03.2017 - Boeing hat derzeit 149 Bestellungen für die 787-10 vorliegen. Die Auslieferung der längsten Version der Dreamliner-Familie ist für 2018 geplant. Hier haben wir Details zu den Kunden. … weiter

Spektakulärer Sonderanstrich für Japans Flaggschiff ANA lackiert A380 als riesige Schildkröte

06.03.2017 - Japans größte Airline ANA schmückt ihren künftigen Airbus A380 mit einer Sonderlackierung als hawaiianische Meeresschildkröte "Flying Honu". … weiter

ANA Neuer Star-Wars-Jet bald im Einsatz

19.01.2017 - Die japanische Fluggesellschaft ANA hat den Termin des ersten Fluges ihres C-3PO-Jets bekanntgegeben. Das Flugzeug wird allerdings nur auf Inlandsstrecken eingesetzt. … weiter

Erster Preis: Mit der A380 nach Hawaii ANA A380 wird nach Malwettbewerb lackiert

05.10.2016 - Die japanische Fluggesellschaft ANA bereitet sich auf die Übergabe ihrer ersten A380 vor. Die Japaner werden den Riesen vor allem auf der touristischen Route nach Hawaii einsetzen und suchen per … weiter

Boeing 787 von ANA Rolls-Royce ersetzt Turbinenschaufeln

08.09.2016 - Nach mehreren Zwischenfällen mit Trent-1000-Triebwerken der Dreamliner-Flotte von ANA tauscht der britische Triebwerkshersteller die betroffenen Teile aus. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot