06.04.2011
FLUG REVUE

Antonov Airlines fliegt gespendete Feuerwehr in die UkraineAntonov Airlines fliegt Feuerwehr in die Ukraine

Die hessische Gemeinde Mühltal wollte ein außer Dienst gestelltes Feuerwehrfahrzeug dem Verein "Vergiss-Mein-Nicht" zur weiteren Verwendung in der Ukraine stiften. Der Transport dorthin war ein Problem, bis Antonov Airlines zusagte, das Fahrzeug kostenlos von Leipzig nach Nowowolynsk zu fliegen.

Antonow An-124-100 Ruslan Beladung  mit Feuerwehrauto

Antonov Airlines hat ein Feuerwehrfahrzeug aus Mühltal für einen guten Zweck kostenlos in die Ukraine geflogen. Foto und Copyright: © Vergiss-Mein-Nicht e.V.  

 

2010 gab es bei der Feuerwehr in der hessischen Gemeinde Mühltal Grund zum Feiern, denn ein neues Löschfahrzeug konnte angeschafft werden. Für den Vorgänger, ein voll ausgerüsteter und einsatzfähiger LF16, Baujahr 1983, suchte man einen neuen Verwendungszweck. Die Mühltaler Bürgermeisterin Dr. Astrid Mannes, wusste Rat und bot dem in der Gemeinde ansässigen Verein „Vergiss-mein-nicht“ eine kostenlose Überlassung des Fahrzeuges an.

„Vergiss-mein-nicht“ ist eine von Privatpersonen getragene Hilfsorganisation, die in der west-ukrainischen Stadt Ivanychi eine Sozialstation für benachteiligte Kinder betreibt und gute Kontakte zu den regionalen Behörden unterhält. Von dort hatte man erfahren, dass die örtliche Feuerwehr das deutsche Fahrzeug gut gebrauchen könnte, besteht deren Fuhrpark doch aus zum Teil völlig veralteten Einsatzwagen.

Nicht ganz einfach war jedoch die Aufgabe, wie das Fahrzeug die Strecke von 1.400 km von Mühltal zu seinem neuen Bestimmungsort bewältigen sollte. Ein Transport mittels Tieflader schied aus Kostengründen schnell aus, auch die eigene Anfahrt wurde als zu riskant verworfen. Fest entschlossen, diese Gelegenheit nicht ungenutzt verstreichen zu lassen, tätigte der 1. Vorsitzende des Vereines, Bernd Schweinfurth, mehrere Telefonate. Von einem Arbeitskollegen hatte er erfahren, dass die Frachtfluggesellschaft Antonov Airlines aus Kiew mit der Antonow An-124 regelmäßig Flüge von Leipzig nach Kiew durchführt. Die An-124 Ruslan ist eines der größten  Frachtflugzeuge der Welt.  Aufgrund ihres großen Laderaums wird sie für den Transport von Gütern genutzt, die zu groß oder zu schwer für  reguläre Frachtflugzeuge sind. Wäre die Gesellschaft bereit, den Transport zu übernehmen? Eine Anfrage wurde schnell beantwortet und das Unglaubliche geschah: man bot nicht nur an, den Transport kostenlos durchzuführen, auch bei der Abwicklung der Formalitäten wollte man helfen.

Am 4. April 2011 wurde das Mühltaler Feuerwehrauto in Leipzig erwartet, am 6. April startete die Antonow nach Kiew. Von dort aus ging es ins 500 Kilometer entfernte Nowowolynsk, wo die Zollabfertigung erfolgte. Die restlichen 20 km nach Ivanychi, dem Ziel der weiten Reise, sollten dann keine Herausforderung mehr sein. Am 9. April 2011 wird das Feuerwehrfahrzeug im Rahmen einer Feierstunde der dortigen Feuerwehr und der Stadt Ivanychi übergeben.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App