18.03.2010
FLUG REVUE

Antonov-Frachter: Notlandung auf estnischem SeeAntonow-Frachter: Notlandung auf gefrorenem See

Glimpflich ist heute die Notlandung eines zweimotorigen Antonow An-26B-Frachters auf einem gefrorenen See in Estland ausgegangen. Alle sechs Insassen überstanden das Manöver unverletzt.

Die Antonow An-26B war laut lettischen Medienberichten für DHL auf dem Weg von Helsinki nach Tallin. Der von der polnischen Exin Air betriebene Frachter mit der Registrierung SP-FDO soll, laut Angaben auf der Webseite "Aviation Safety Net", kurz vor der Notlandung auf dem zugefrorenen Ülemiste See einmal in Tallin durchgestartet sein.

Im Internet kursierende Fotos des Flugzeugs mit der Werknummer 10503 zeigen einen weitgehend intakten Rumpf, jedoch ein abgeknicktes Fahrwerk und Schäden an den Triebwerksgondeln. Die Propellerblätter der beiden abgestellten Triebwerke befinden sich in Segelstellung.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot