02.12.2015
FLUG REVUE

Zweistrahler im UltralangstreckeneinsatzANZ: Premierenflug mit ETOPS 330

Ein Boeing 777-200ER von Air New Zealand (ANZ) hat den weltweit ersten Linienflug mit einer neuen ETOPS-330-Zulassung absolviert. Sie erlaubt dem Zweistrahler, sich bei Langstreckenflügen weiter von Ausweichflugplätzen zu entfernen und dadurch kürzere Direktrouten zu wählen.

Boeing 777-200LR

Eine Boeing 777-200ER von Air New Zealand hat den Pazifik erstmals mit einer erweiterten ETOPS-330-Zulassung überquert und ist nonstop von Auckland nach Buenos Aires geflogen.Unser Boeing-Archivbild zeigt eine Boeing 777-200LR bei Flugtests in Edwards. Foto und Copyright: Boeing  

 

Der branchenweit erste Flug nach der erweiterten ETOPS-330-Zulassung habe von Auckland in New Zealand nach Buenos Aires in Argentinien geführt, meldete Boeing am Montag. Der Start sei um 19.20 Uhr Ortszeit erfolgt, die Landung etwa zwölf Stunden später. Das Flugzeug nutzte Rolls-Royce Trent-800-Triebwerke. 

ETOPS steht für "Extended Operations" (erweiterte Langstreckenzulassung). Flugzeuge mit ETOPS, angehängt wird die zulässige Zeit in Minuten, nach der ein Zweistrahler mit einem planerisch angenommenen Triebwerksausfall im Einmotorenflug einen Ausweichflughafen erreicht haben muss, dürfen direktere Flugrouten wählen. Dies hilft besonders bei Direktflügen über Ozeanen, Wüsten und entlegenen Gebirgen.

Für ETOPS müssen Flugzeug, Airline und Besatzung ausdrücklich zugelassen sein. Das Flugzeug verfügt typischerweise über erweiterte Feuerlöschanlagen, Batterien und elektrische Reservesysteme und Schaltungen. Die Airline muss ihrer jeweiligen Luftfahrtbehörde den jederzeit störungsfreien Langstreckenflugbetrieb praktisch nachweisen, bevor die stufenmäßig erweiterte ETOPS-Erlaubnis gewährt wird, und auch die Crew wird für den Langstreckenbetrieb nach ETOPS eigens qualifizert.

Air New Zealand hatte für ihre Boeing 777-200ER mit dem Triebwerk Rolls-Royce Trent 800 seit Oktober 2014 bereits eine "hohe" ETOPS 240-Zulassung. Im November 2015 gewährte die Luftfahrtbehörde Neuseelands nun die Erweiterung auf ETOPS 330. Die weltweite Boeing 777-Flotte hat seit 1995 über 3,3 Millionen ETOPS-Flüge absolviert.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Ehrung in New York Rekord: Techniker seit 75 Jahren bei American Airlines

19.07.2017 - 75 Jahre lang arbeitete Azreil „Al“ Blackman in der Instandhaltung von American Airlines. Am Mittwoch widmete ihm die Fluggesellschaft eine Triple Seven. … weiter

United übernimmt die jüngste 777 Boeing liefert 1500. "Triple Seven"

18.07.2017 - US-Branchenriese United hat am Montag in Everett die 1500. Boeing 777 übernommen. 1994 war United auch der erste Abnehmer einer "Triple Seven" ("Dreimal Sieben"), die für Boeing zum jahrzehntelangen … weiter

Airlines wollen ihre Riesen-Zweistrahler später Boeing verschiebt 777X-Erstflug auf 2019

14.06.2017 - Boeing verschiebt den geplanten Erstflug seiner Boeing 777X um vier Monate von 2018 auf Februar 2019. Damit fängt der US-Flugzeughersteller eine leicht abgeschwächte Kundennachfrage auf. … weiter

Langstrecke Frankfurt-Dallas Boeing 777-200 mit neuer Business-Class-Bestuhlung

26.05.2017 - American Airlines führt, auf den Flügen von Frankfurt nach Dallas (Fort Worth), eine neue Bestuhlung in der Business Class ein. Alle Reisenden haben aufgrund der 1-2-1 Bestuhlung direkten Zugang zum … weiter

Börsengang könnte eine halbe Milliarde Dollar einbringen Korean Air will mit Jin Air an die Börse

27.04.2017 - Korean Air will noch in diesem Jahr ihre Niedrigpreistochter Jin Air an die Börse bringen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot