04.02.2015
FLUG REVUE

TransAsia-Turboprop stürzt in FlussATR 72 verunglückt in Taiwan

Eine ATR 72-600 ist nach dem Start am Flughafen Taipeh aufgrund eines Triebwerksschadens in den Fluss Keelung gestürzt. An Bord befanden sich 58 Menschen.

absturz-transasia-atr-72-youtube

Die ATR 72-600 von TransAsia streift eine Bücke und stürzt in einen Fluss in Taipeh. Quelle: YouTube  

 

Nach derzeitigen Angaben kamen bei dem Absturz mindestens 16 Menschen ums Leben. Video-Aufnahmen aus einem auf einer Brücke fahrenden Fahrzeug zeigen, wie der Turboprop mit eingezogenem Fahrwerk rapide an Höhe verliert, nach links abkippt und die Brück streift. Anschließend schlug die Maschine im Fluss auf, brach auseinander und ging fast komplett im Wasser unter. Viele Opfer waren wohl im Rumpf gefangen.

Die ATR 72-600 (Kennung B-22816) von TransAsia mit der Flugnummer GE235 war auf dem Taipei Songshan Airport gestartet und sollte zu den Kinmen-Inseln vor der Küste der südost-chinesischen Stadt Xiamen fliegen. Knapp drei Minuten nach dem Start um 10.51 Uhr Ortszeit verlor die Flugsicherung den Kontakt. Zuvor soll die Besatzung noch einen Mayday-Ruf wegen eines ausgefallenen Triebwerks abgesetzt haben. Die Flugschreiber wurden bereits geborgen. Die ATR 72-600 wird von zwei Pratt & Whitney Canada PW127M angetrieben.

TransAsia betreibt eine Flotte aus fünf Airbus A320, vier A321, zwei A330 und zehn ATR 72. Bereits am 23. Juli 2014 war eine ATR 72-500 der Airline bei schlechtem Wetter  abgestürzt. Dabei kamen 48 der 58 Personen an Bord ums Leben.



Weitere interessante Inhalte
Europäische Turboprop-Kooperation ATR – Erfolg mit Sparkonzept

14.07.2017 - Simple, modular verlängerbare Schulterdecker mit sparsamen Turboprop-Triebwerken und Glascockpit nach Airbus-Art – dies ist das Rezept von ATR aus Toulouse. … weiter

Gemeinsame Entwicklung von ATR und Thales Neue Avionik für ATR 42-600 und ATR 72-600

12.07.2017 - Die europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) hat die Standard-3-Avionikversion für die 600-Serie von ATR zugelassen. … weiter

Neue Turboprops für Teheran ATRs für Iran Air machen sich auf den Weg

16.05.2017 - Die ersten vier ATR 72-600 für Iran Air stehen abholbereit in Toulouse. Am Mittwochvormittag sollen die Turboprops in Teheran eintreffen. … weiter

Kommt die Flottenerneuerung ins Stocken? Iran Air kündigt erste A330-Einsätze nach Westeuropa an

25.04.2017 - Iran Air wird ab Mai die ersten Ziele in Westeuropa mit ihren neuen Airbus A330 bedienen. Dagegen wurde die geplante Übernahme der ersten Boeing 777-300ER überraschend abgesagt. … weiter

Aviation Academy Austria erweitert das Schulungsangebot Axis: ATR 72-600-Simulator aus Österreich

05.04.2017 - Das österreichische Unternehmen Axis Flight Training baut einen modernen Level-D-Flugsimulator für die ATR 72-600, der bei der Aviation Training Academy vor den Toren Wiens betrieben wird. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot