28.03.2012
FLUG REVUE

Augsburg Airways stattet Q400 mit neuen Passagiersitzen aus

Die für Lufthansa Regional fliegende Airline rüstet ihre Turboprops mit neuen Sitzen von BE Aerospace aus und gleicht damit das Bordprodukt an das der Lufthansa an.

Augsburg Airways Bombardier Q400 Kabine

 

 

Die neuen Leder-Sitze sollen mit ihrer ergonomisch optimierten Sitzform den Komfort steigern. Gleichzeitig erhöht sich die Zahl der Passagiere von 72 auf 76. Sieben der acht Bombardier Q400 sind bereits umgerüstet, die letzte Maschine soll im April fertiggestellt werden. „Mit unserer aufgewerteten Kabinenausstattung setzen wir neue Maßstäbe im Regionalverkehr. Die neuen Sitze erhöhen einerseits den Komfort an Bord für unsere Fluggäste. Andererseits steigt durch die größere Anzahl an Sitzen pro Flugzeuge auch die Wirtschaftlichkeit unserer Flotte“, sagt Bernadette Rampl, Chief Executive Officer (CEO) von Augsburg Airways. Die Fluglinie bedient mit der Q400 sowie mit den Embraer 190 und 195 im Auftrag der Lufthansa rund 40 Flugziele in Deutschland und Europa.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Patrick Hoeveler



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App