04.03.2014
FLUG REVUE

Anreiz zur AufspaltungAustralische Regierung plant Teilung von Qantas

Die australische Fluggesellschaft Qantas könnte bald in separate Bereiche für das defizitäre Auslandsgeschäft und das noch immer profitable Inlandsgeschäft aufgeteilt werden. Dies sehen Pläne der australischen Regierung vor, die am Montag bekannt gemacht wurden.

Airbus_A330-200_Qantas

Ein Airbus A330-200 von Qantas. Grafik und Copyright: Airbus  

 

Die australische Regierung wolle die regulatorischen Rahmenbedingungen für ausländische Beteiligungen an australischen Fluggesellschaften vereinheitlichen, teilte Premierminister Tony Abbott am Montag mit. Damit entfiele die bisherige, seit deren Privatisierung 1992 nur für Qantas geltende, Beteiligungsobergrenze von 49 Prozent für ausländische Investoren im Gesamtunternehmen. Die Regierung sehe darin den besten Weg, australische Arbeitsplätze zu sichern. Man wolle eine starke und wettbewerbsfähige Qantas. Die bisherigen Beschränkungen benachteiligten das Unternehmen einseitig, so die Regierung. Sie werde in Kürze die entsprechenden Änderungen verabschieden. Qantas hatte nach hohen Verlusten vor kurzem den Abbau mehrerer tausend Stellen angekündigt.

Es gilt als wahrscheinlich, dass Qantas in einen internationalen und einen nationalen Bereich aufgeteilt wird. Während die internationale Airline im Rahmen anderer australischer Gesetze weiterhin an eine 49-Prozent-Beteiligungsobergrenze gebunden wäre, wäre für den Inlandsbereich durch die jetzt angekündigte Liberalisierung eine Mehrheitsbeteiligung ausländischer Investoren möglich. So ist Qantas-Konkurrent Virgin Australia zu zwei Dritteln im Besitz ausländischer Investoren. Zur Debatte steht angeblich auch eine bisherige Vorschrift, nach der die Hauptverwaltung von Qantas in Australien angesiedelt sein muss und nach der zwei Drittel ihrer Aufsichtsräte aus Australien stammen müssen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Jumbo-Jet-Kunden Top 10: Airlines mit der größten Boeing 747-Flotte

15.11.2016 - Viele Jahrzehnte war die Boeing 747 das größte Passagierflugzeug der Welt. Fast jede internationale Airline auf der Welt setzte auf den Jumbo Jet aus Seattle. Wer kaufte die meisten Exemplare? Darüber … weiter

Vorbereitung auf Boeing 787-9 Qantas schafft neuen Flugsimulator an

19.08.2016 - Vor der Einflottung des Dreamliner investiert die australische Fluggesellschaft 23 Millionen Dollar (rund 15 Mio. Euro) in einen Simulator am Flugtrainingszentrum in Mascot. … weiter

Abnahme fester Bestellungen wird immer weiter verschoben Qantas will ihre restlichen A380 nicht mehr

05.08.2016 - Die australische Fluggesellschaft Qantas will weitere acht, bereits fest bestellte, A380 möglichst gar nicht mehr abnehmen. Mit den zwölf vorhandenen A380 im Bestand sei man aber zufrieden. … weiter

OAG-Report Die 20 pünktlichsten Fluggesellschaften 2015

12.01.2016 - Der britische Dienst für Luftfahrtdaten OAG hat seine Auswertungen zur Pünktlichkeit von Airlines veröffentlicht. Unter den Top 20 findet sich keine deutsche Fluggesellschaft. … weiter

Moderne Boeing 737-800 fliegt in historischem 707-Gewand Qantas feiert Jubiläum mit "Retro Roo II"-Sonderlackierung

16.11.2015 - Die für außergewöhnliche Sonderlackierungen bekannte australische Fluggesellschaft Qantas begeht ihr 90-jähriges Bestehen mit einer im Stil ihrer einstigen Boeing 707 lackierten Retrojet-Boeing … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App