17.06.2009
FLUG REVUE

BEA Zwischenstand Untersuchung AF 447 Airbus AbsturzBEA infomiert zu Zwischenstand von Untersuchung nach AF447 Absturz

Die französische Unfalluntersuchungsbehörde BEA hat am Mittwoch über den Zwischenstand der Untersuchung nach dem Absturz des Air France Airbus A330 auf dem Flug AF 447 informiert. Zahlreiche Wrackteile und rund 50 Leichen sind inzwischen geborgen.

Nach Angaben der BEA ist das Meer im Suchgebiet zwischen 800 und 4600 Meter tief. Mit Spezialsonden wird nach den Signalgebern von Flugschreiber und Stimmenrekorder auf dem Meeresboden gesucht. Die Wrackteile haben sich durch die Strömung in den vergangenen 14 Tagen über ein riesiges Seegebiet verteilt.

Wie es zu dem Unglück kommen konnte, wird weiterhin untersucht: Nach Angaben der BEA vom Mittwoch flog der Airbus F-GZCP in einer Höhe von 35000 Fuß (10500 Meter). Auf den Funkfrequenzen der verschiedenen Flugkontrollstellen gingen keine Hinweise auf Probleme ein. Die letzte Positionsmeldung über das ACARS sei um 02.10 Uhr UTC erfolgt.

Zwischen 02.10 Uhr und 02.14 Uhr seien 24 ACARS Meldungen an die Technik gesandt worden, davon 14 zwischen 02.10 Uhr und 02.11 Uhr.

In der Untersuchung des Unglücks geht es auch um den Aspekt ob möglicherweise die Geschwindigkeitssonden (pitot Probes) falsche Informationen lieferten.

Der Airbus war am Pfingstmontag auf dem Flug von Rio nach Paris abgestürzt. An Bord waren 228 Passagiere und Besatzungsmitglieder.



Weitere interessante Inhalte
Jumbo-Jet-Kunden Top 10: Airlines mit der größten Boeing 747-Flotte

16.03.2017 - Viele Jahrzehnte war die Boeing 747 das größte Passagierflugzeug der Welt. Fast jede internationale Airline auf der Welt setzte auf den Jumbo Jet aus Seattle. Wer kaufte die meisten Exemplare? Darüber … weiter

Bestellungen Boeing 787-10: Die Kunden des Dreamliners

21.02.2017 - Boeing hat bislang 165 Bestellungen für die 787-10 erhalten. Die Auslieferung der längsten Version der Dreamliner-Familie ist für 2018 geplant. Hier sehen Sie die Kunden. … weiter

Projekt "Boost" für Mittel- und Langstrecken Air France plant neue Niedrigpreistochter

10.02.2017 - Frankreichs Flag Carrier Air France will mit einer neuen Niedrigpreistochter gegen die wachsende Konkurrenz der Nahost-Airlines antreten und den Asien-Verkehr ankurbeln. … weiter

Air France übernimmt ihre erste 787 Boeing liefert 500. gebauten Dreamliner aus

05.12.2016 - Am Freitag ist die erste Boeing 787 für Air France in Paris eingetroffen. Das via AerCap geleaste Flugzeug ist der 500. Dreamliner, den Boeing gebaut hat. … weiter

Toulouser Auktion für wohltätige Zwecke Concorde-Teile bringen 450.000 Euro

08.11.2016 - Eine Auktion seltener Flugzeugteile und anderer Sammlerstücke der Concorde und anderer Flugzeugmuster erbrachte jetzt in Toulouse einen Erlös von 450.000 Euro. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App