31.10.2013
aero.de

Betrieb eingestelltBei Augsburg Airways gehen die Lichter aus

IQ ist Vergangenheit. "Augsburg Airways hat ihren operativen Betrieb eingestellt", ist auf der Internetseite der Airline zu lesen, die lange Jahre für Lufthansa als Regionalpartner flog. Das Aus kam mit Ansage - vor einem Jahr kündigte Lufthansa an, die Verträge mit Augburg Airways nicht zu verlängern. Der Regionalpartner fiel - wie schon vor ihm die Stuttgarter Contact Air - dem Kostendruck im Lufthansa-Konzern zum Opfer.

Bei Augsburg Airways gehen die Lichter aus

Augsburg Airways Embraer 195 am MUC. Foto und Copyright: Werner Hennies, Flughafen München GmbH  

 

Am Samstag führte Augsburg Airways ihren letzten Passagierflug durch. Zwei Tage später verabschiedete sich die Flotte vom Heimatflughafen München. Mit dem Monatsende sollen bei Augsburg Airways endgültig die Lichter ausgehen.

Die verbliebenen Q400 und E-Jets wurden an den Maastricht Aachen Airport überführt und werden bald für andere Airlines fliegen. Auch die 450 Beschäftigten mussten sich neue Jobs suchen. Viele IQ-Piloten sollen inzwischen bei Turkish Airlines und Condor untergekommen sein.

Nach der Einstellung ihrer eigenständigen Liniendienste ab Augsburg (durch die Vorgängergesellschaft Interot-Airways der Unternehmensgruppe Haindl) flog die Augsburg Airways seit 2002 ab München ausschließlich Partnerdienste für die Lufthansa.

Im Regionalverkehr um ihr Drehkreuz München lässt Lufthansa seit Sonntag nur noch ihre eigenen Tochtergesellschaften Cityline und Air Dolomiti starten.



Weitere interessante Inhalte
Weitergehende Zusammenarbeit geplant Iran Air: Codeshare mit Lufthansa

18.01.2017 - Als erste westliche Airline seit dem politischen Tauwetter mit dem Iran hat die Deutsche Lufthansa eine neue Codeshare-Vereinbarung mit Iran Air geschlossen. … weiter

Italienische Presse meldet angebliche Pläne Will Etihad bei Lufthansa einsteigen?

17.01.2017 - Etihad Airways könnte, laut unbestätigten italienischen Medienberichten, als Großaktionär bei der Deutschen Lufthansa einsteigen. … weiter

Deutsches Drehkreuz ändert seine Strategie Frankfurter Passagierzahl 2016 leicht gesunken

13.01.2017 - Der Rhein-Main-Flughafen in Frankfurt musste im Jahr 2016 einen leichten Rückgang der Passagierzahlen hinnehmen. Zum Jahresende erholte sich das Aufkommen wieder. Die Fracht legte deutlich zu. … weiter

Flughafen München Passagierzahlen steigen 2016 auf mehr als 42 Millionen

12.01.2017 - Mehr Fluggäste, mehr Destinationen, mehr Flugbewegungen: Der Münchener Flughafen verzeichnete 2016 ein ordentliches Wachstum. … weiter

Internet auf der Kurz- und Mittelstrecke Lufthansa und Austrian gehen online

11.01.2017 - Fluggäste können bei Lufthansa und Austrian Airlines nun auch auf Europa-Strecken im Internet surfen - zunächst sogar umsonst. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App