11.12.2014
FLUG REVUE

"Rail & Fly"-ZubringerBei Ethiopian Airlines ist die Bahnfahrt inbegriffen

Ethiopian Airlines, Mitglied der Star Alliance, bietet ab sofort „Rail & Fly“-Tickets passend zu den internationalen Flügen nach Afrika ab und bis Frankfurt kostenfrei an.

Ethiopian Boeing 787-8

Ethiopian Airlines bietet ab sofort „Rail & Fly“-Tickets passend zu den internationalen Flügen nach Afrika ab und bis Frankfurt kostenfrei an. © Foto und Copyright: Ethiopian Airlines  

 

Einzige Voraussetzung für die Ausstellung der Fahrkarten ist, dass die „Rail & Fly“-Zubringer zusammen mit den Ethiopian-Flugstrecken gebucht werden. Die Bahnfahrkarten  gelten  für die Hin- und Rückfahrt ab allen deutschen Bahnhöfen (Code: QYG) und sind im Flugpreis inbegriffen, müssen jedoch vom Kunden auf Wunsch gebucht werden. Die Systeminformationen für kostenloses „Rail & Fly“ sind bereits in den Reservierungssystemen hinterlegt und ab sofort buchbar.

Ethiopian teilt außerdem mit, dass auch bei den aktuell gültigen Sondertarifen die kostenfreien Bahnfahrkarten  genutzt werden können. So reisen Passagiere ab Deutschland nach Addis Abeba für bereits ab 470 Euro und nach Kenia für bereits ab 539 Euro, jeweils inklusive Steuern und Gebühren. Ab dem Drehkreuz von Ethiopian Airlines in Addis Abeba fliegt die Airline außerdem zu rund 50 weiteren Destinationen auf dem afrikanischen Kontinent sowie im Indischen Ozean.



Weitere interessante Inhalte
Vietnam Airlines Mit Airbus A350 XWB ab Frankfurt

21.03.2017 - Ab Januar 2018 bedient Vietnam Airlines die Strecken von Frankfurt nach Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt mit dem neuen Airbus 350-900. Der Airbus-Zweistrahler ersetzt den bisher auf diesen Strecken … weiter

Größtes Gerät fliegt aus Korea nach Hessen Asiana stellt Frankfurt auf A380 um

06.03.2017 - Die südkoreanische Fluggesellschaft Asiana Airlines bedient ihre Route zwischen Seoul und Frankfurt seit Sonntag mit ihrem Flaggschiff Airbus A380-800. … weiter

El Al 33 Direktflüge wöchentlich von Deutschland nach Tel Aviv

22.02.2017 - Die nationale Fluggesellschaft Israels, El Al, und ihre Niedrigpreis-Tochter Up fliegen im Sommerflugplan mehrmals wöchentlich von Frankfurt, München und Berlin-Schönefeld direkt nach Tel Aviv. … weiter

Konkurrenz für die Lufthansa Wizz Air fliegt ab Frankfurt

14.02.2017 - Die ungarische Niedrigpreis-Airline nimmt zwei neue Strecken ab dem Frankfurter Flughafen ins Programm. Mit dem immer größer werdenden Angebot dürfte vor allem die Lufthansa in Bedrängnis kommen. … weiter

Januar-Zahlen Passagierrekord in Frankfurt

10.02.2017 - Im Januar 2017 nutzten rund 4,2 Millionen Fluggäste den Flughafen Frankfurt, womit der bisherige Januar-Höchstwert aus dem Jahr 2016 umannähernd 75.000 Passagiere übertroffen wurde (plus 1,8 Prozent). … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App