12.06.2015
FLUG REVUE

Paris Air Show 2015Boeing plant spektakuläre Flugshow mit dem Dreamliner

Auf der diesjährigen Luftfahrtmesse in Paris, die in der nächsten Woche stattfindet, wird Boeing den Dreamliner bei einer spektakulären Flugshow vorführen.

Zum Einsatz kommt ein Dreamliner der gestreckten Version Boeing 787-9. Es handelt sich um ein späteres Kundenflugzeug für Vietnam Airlines, das mit deren vorheriger Zustimmung in Paris im Flugprogramm vorgeführt wird. Boeing veröffentlichte am Donnerstag ein Video vom Training für die Pariser Flugvorführung, dass auf dem Flughafen Moses Lake, östlich von Seattle, stattfand. Dabei zeigte die unbeladene und wenig betankte 787-9 in der Hand erfahrener Boeing-Testpiloten einen spektakulären Steilstart mit Steilkurven und Manövern, die im späteren Airline-Alltag nie mehr zu sehen sein werden. Trotz der extrem wirkenden Fluglagen werden die Flugzeuge bei diesen genauestens vorbereiteten und vielfach geprobten Vorführungen seitens erfahrener Testpiloten strukturell nicht überlastet oder verschlissen.

Boeing plant damit nach der letzten Farnborough Air Show erneut eine Dreamliner-Flugvorführung und setzt damit den ebenso spektakulären Airbus-Flugvorführungen wieder ein eigenes Flugprogramm mit Boeing-Passagierflugzeugen entgegen. Airbus hatte die Flugvorführungen ursprünglich entwickelt, um den weiten Manövrierbereich der rein elektronisch geregelten Steuerung zu demonstrieren. Bei den Flugshows laufen alle normalen, festen "Limits" und "Protections" regulär mit. Die Testpiloten zeigen lediglich die steilstmöglichen Kurven und Steig- und Sinkflüge und extremen Langsamflug im Rahmen der normalen Steuerung.

Auch die Boeing 787 verfügt über eine elektronische Flugsteuerung. Anders als bei Airbus mit Sidesticks und Ruderpedalen wird sie bei Boeing über klassische Steuerhörner und Ruderpedale angesprochen. Bei Boeing könnten die Piloten außerdem die "Limits" des Systems gewaltsam übersteuern, falls es eine Notlage erfordern sollte.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Boeing 787-9 Qantas führt neuen Premium-Economy-Sitz ein

24.02.2017 - Breiter, weiter nach hinten verstellbar, größeres Display: Die australische Fluggesellschaft stattet ihre Boeing 787-9 mit neuen Sitzen in der Premium Economy aus. … weiter

Produktion läuft nun rund 787: Boeing baut 500. Dreamliner

06.02.2017 - Boeing hat Anfang Dezember den 500. produzierten Dreamliner übergeben. Die Fertigung der zur Familie heranwachsenden 787 in Charleston und Everett läuft nach einer schwierigen Anlaufphase endlich … weiter

Gestreckte Dreamliner für Langstrecken LOT wächst mit der Boeing 787-9

01.02.2017 - Europas erster Dreamliner-Betreiber, LOT aus Polen, erweitert ihre Flotte um drei gestreckte Boeing 787-9. … weiter

Neue Ultralangstrecke mit dem Dreamliner Qantas will nonstop von Australien nach London

12.12.2016 - Nach der Auslieferung ihrer neuesten Boeing 787-9 im Herbst 2017 will Qantas ab März damit 2018 erstmals Nonstopflüge nach Europa anbieten. … weiter

Neues Rolls-Royce-Triebwerk für Boeing 787 Trent 1000 TEN fliegt erstmals an einem Dreamliner

08.12.2016 - Nach dem Erstflug an einer Boeing 747-200 im März bringt die neue Variante des Trent 1000 zum ersten Mal eine Boeing 787 in die Luft. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App