21.07.2015
FLUG REVUE

Langfristige Bedarfsprognose heraufgesetztBoeing sieht steigenden Pilotenbedarf

Der Flugzeughersteller Boeing sieht in den nächsten zwanzig Jahren einen weltweit deutlicher steigenden Pilotenbedarf voraus. Boeing hat die bisherige, eigene Prognose von 2015 deshalb gegenüber 2014 um über vier Prozent erhöht.

Cockpit_United_Piloten_iPad.jpg

Boeing rechnet mit einem deutlich steigenden Bedarf für neue Piloten und Techniker. Die 20-Jahres-Prognose des Herstellers wurde heraufgesetzt. Foto und Copyright: United  

 

Die von Boeing in Oshkosh vorgestellte Prognose basiert auf dem durch den Hersteller erwarteten Flugzeugabsatz in den nächsten beiden Jahrzehnten. Demnach werden die Airlines in den nächsten 20 Jahren 38.000 neue Verkehrsflugzeuge zur globalen Flotte hinzufügen. Der "Boeing 2015 Pilot and Technician Outlook" rechnet anhand der Vorschriften, Dienstzeiten und Einsatzprofile daraus den Pilotenbedarf hoch. Boeing kommt zu dem Ergebnis, dass weltweit 558.000 neue Linienpiloten und 609.000 Wartungstechniker benötigt werden. Der Hersteller legt Wert auf die Feststellung, dass diese Prognose sich an der nüchternen Markterwartung auf Basis der Flugzeugverkäufe orientiert und nicht etwa am überoptimistischen Wunschdenken eines Herstellers.

"Wir haben weltweit 17 Trainingszentren eingerichtet und ein Pilotenschulungsprogramm gestartet, um diesen Bedarf decken zu können", sagte Sherry Carbary, Boeing-Vorstand und Chefin von Boeing Flight Services. "Wir werden die Anstrengungen verstärken, damit die Airlines der wachsenden Luftverkehrsnachfrage entsprechen können." Gegenüber dem Vorjahr habe Boeing den prognostizierten Bedarf für Piloten um vier Prozent und für Techniker um fünf Prozent heraufgesetzt. Jedes Jahr würden weltweit 28.000 Piloten und 30.000 Techniker benötigt.

 

Boeings 20-Jahres-Ausblick sieht folgenden Bedarf nach Regionen:

Asien-Pazifik – 226.000 Piloten und 238.000 Techniker

Europa – 95.000 Piloten und 101.000 Techniker

Nordamerika – 95.000 Piloten und 113.000 Techniker

Lateinamerika – 47.000 Piloten und 47.000 Techniker

Nahost – 60.000 Piloten und 66.000 Techniker

Afrika – 18.000 Piloten und 22.000 Techniker

Russland/GUS – 17.000 Piloten und 22.000 Techniker

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Erweiterung für 777X-Metallverarbeitung Boeing wächst in Montana

18.08.2017 - Am Regionalflughafen von Helena, im US-Bundesstaat Montana, hat Boeing die Erweiterung eines Produktionswerks für Metallverarbeitung in Betrieb genommen. … weiter

Pleiten, Pech und Pannen Top 10: Die spektakulärsten Flugzeuge, die nie flogen

17.08.2017 - Senkrechtstarter, Stealth-Jäger, Mach 3 schnelle Jäger: Die Luftfahrtgeschichte ist voll von interessanten, aber erfolglosen Flugzeugprojekten, die trotz fortgeschrittener Entwicklung nie aus eigener … weiter

Bestseller Jumbo Jet Top 10: Auslieferungen Boeing 747-Modelle

14.08.2017 - Bis dato wurden 1532 von 1552 bestellten Boeing 747 ausgeliefert. Der US-Flugzeugbauer bot insgesamt 20 Unterversionen des Jumbo Jets an. Über die beliebtesten Varianten gibt unsere Top 10 Auskunft. … weiter

Boeing und JAXA LIDAR für die zivile Luftfahrt

10.08.2017 - Boeing und die japanische Raumfahrtbehörde JAXA wollen die LIDAR-Technologie für Airliner vorantreiben und Piloten damit bessere Möglichkeiten geben, widrige Wettererscheinungen zu erkennen und zu … weiter

Jet-Dinosaurier Top 10: Die ältesten aktiven Kampfflugzeugtypen

10.08.2017 - Kaum zu glauben trotz aller High-Tech-Programme: Noch immer befinden sich einige aus den 50er Jahren stammende Kampfflugzeug-Entwürfe im aktiven Einsatz. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot