06.03.2014
FLUG REVUE

Ausbildungsabkommen erweitertBoeing trainiert 787-Piloten von Hainan Airlines

Die chinesische Fluggesellschaft Hainan Airlines hat mit Boeing ein fünfjähriges Ausbildungsabkommen für Dreamliner-Piloten abgeschlossen. Neben den Piloten der 737 und 767 werden danach künftig auch die 787-Piloten bei Hainan durch Boeing geschult.

Boeing_787-8_Hainan_Airlines

Die erste Boeing 787-8 für Hainan Airlines startet in Charleston zum Auslieferungsflug. Foto und Copyright: Boeing  

 

Das Training werde bei Boeing Flight Services, einer Tochter der Zivilflugzeugsparte von Boeing, in Singapur und Schanghai durchgefüht, teilte der Flugzeughersteller mit. Der neue Vertrag erweitere die bisherige Ausbildungskooperation bei der Schulung von 737NG- und 767-Piloten auf die Boeing 787. 

"Die Option, an Trainingszentren nahe unseres Hauptquartiers zu schulen und die Trainingsqualität gaben für uns den Ausschlag", sagte Kapitän Xing Tao, 787-Flottenchef bei Hainan Airlines. "Boeing hat ein einzigartiges Trainingswissen und bietet die gesamte Bandbreite der Lösungen an. Wenn ich zurückblicke, wie wir früher in Seattle und Kunming geschult haben, wird mir klar, wie sich die Branche und die Technologie verändert haben und wir wir gemeinsam eine großartige und dauerhafte Partnerschaft aufgebaut haben." Hainan Airlines ist nach Flottengröße mit 118 Boeing-Flugzeugen die viertgrößte Fluggesellschaft in China. Sie bedient 500 Linienrouten und zusätzliche Charterziele. Sie hat zehn Dreamliner bestellt, von denen sechs bereits im Dienst stehen.

Boeing sagt im aktuellen Branchenausblick einen Bedarf für 192399 neue Linienpiloten und 215300 neue Techniker im Bereich Asien-Pazifik bis zum Jahr 2032 voraus.



Weitere interessante Inhalte
Flugtestprogramm Boeing 787 malt 787-Silhouette an den Himmel

03.08.2017 - Die Flugtestabteilung von Boeing nutzte einen ultralangen Flug, um mit einer 787 die Umrisse des Dreamliners an den Himmel über die USA zu zeichnen. … weiter

Verkauf an HNA freigegeben EU: Grünes Licht für Hahn-Hilfen

02.08.2017 - Das Land Rheinland-Pfalz darf seine Anteile am defizitären Flughafen Frankfurt-Hahn an den chinesischen Investor HNA verkaufen und diesem bei der Restrukturierung finanziell helfen. Dagegen stockt der … weiter

Neue deutsche Airline Zweite 767 bei Azur Air im Dienst

25.07.2017 - Nachdem die Charterairline im Juni den Betrieb mit Verzögerung aufgenommen hatte, erhielt sie vergangene Woche die Zulassung für ihr zweites Flugzeug, eine Boeing 767-300ER. … weiter

US-Hersteller meldet Kundenübergaben Boeing liefert 183 Flugzeuge im zweiten Quartal aus

11.07.2017 - US-Branchenriese Boeing hat im zweiten Quartal 2017 insgesamt 183 neue Verkehrsflugzeuge ausgeliefert. Rekordhalter wurde die Boeing 737 mit 123 Auslieferungen. … weiter

Lufthansa Technik Shannon erweitert Überholungskapazitäten um Boeing 787

03.07.2017 - Lufthansa Technik Shannon nimmt technische Dienstleistungen für den Dreamliner ins Programm. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot